In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Frisch beschnitten: Frenulumplastik
Forum Overview » Beschneidungsergebnisse » Frisch beschnitten: Frenulumplastik » Submit Post
Frisch beschnitten: Frenulumplastik
Daniel2508
Avatar
Registered: 13.11.2010
Level: Foren-Erfahren
Date: 20.02.2015
Time: 23:09 Uhr
ID: 1144
Posts: 56
Hallo Andreas,

wenn du natürlich persönlich nicht zufrieden bist ist das was anderes. Dann lass es korrigieren. Darfst dir auch gerne meine Bilder ausdrucken und als Vorlage mitnehmen - Erlaubnis hiermit erteilt. Smiley

Viel Erfolg dabei!

Gruß Daniel
Nike7
Avatar
Deleted: 28.05.2018
Level: Foren-Neuling
Date: 23.02.2015
Time: 20:35 Uhr
ID: 1145
Posts: 5
Hallo Andreas,

ganz sauber haben die bei Dir nicht gearbeitet. Aber mich hat es bei meiner 1. Beschneidung viel schlimmer erwischt. Ich habe es damals zusammen mit einer Bruchoperation in einer Klinik machen lassen, die auch mit Beschneidungen warben. Solange ich in der Klinik war lief alles gut, aber am Wochenende danach, zuhause, ging die Hölle los.

Ich hatte mir auf der rechten Seite in der Naht eine Pilzinfektion eingefangen. Dort schwoll das Gewebe mehr und mehr an und übte einen starken Zug auf die Faden aus. Das war so schmerzhaft, dass ich fast an die Decke gegangen wäre. Und Wochenende, kein Arzt in der näheren Umgebung zu erreichen und ich wäre auch nicht in der Lage gewesen Hosen anzuziehen. Ich hätte mit umgewickelten Handtuch auf die Trasse schleichen müssen. Richtig gehen konnte ja auch nicht mehr den die Schmerzen wurden noch größer wenn der Penis wackelte oder an den Oberschenkeln anstieß.

Also war Selbsthilfe angesagt. Ich musste an der Wunde Entlastung indem ich zwei Fäden durchschnitt. Nur mit einer Schere ging das nicht, die Fäden waren stabil wie Draht. In höchster Not griff ich zu einen kleinen Seitenschneider und damit klappte es. Sofort stellte sich Erlleichterung ein.

Das dies einen dicken Narbenwulst geben wird war mir sofort klar. Ich kaufte in den folgenden Monaten Narbensalben aus der Apotheke und probierte alle möglichen Mittel, aber nichts half, der Wulst bildete sich nicht zurück. Das Frenulum war auch nur teilweise entfernt und da hingen noch richtig die Hautfetzen weg. Und straff, so wie ich das wollte, war es auch nicht (was sich aber später noch als Vorteil herausstellen sollte). Die Narben, total schräg, ohne jeglichen Anzsatz von Symmetrie (der Arzt der mich später nachbeschnitten hat meine dazu scherzhaft: "Und den Hockenheim-Ring machen wir bei der Gelegenheit auch gleich weg").

Ich fühlte mich entstellt. Meine Freundin meinte zwar, dass sei nicht schlimm und ihr überhaupt nicht wichtig, ob ich einen Bilderbuch-Penis hätte, oder ober er ein wenig versschrammt ausehe. Aber mich störte es, jedesmal, wenn ich meinen Penis sah - und man sieht ja seinen Penis mehrmals täglich. Zudem brachte der Narbenwulst ein unangenehmens Gefühl beim GV, keine Schmerzen, aber so ein Drücken, was einfach nur störte.

Ein paar Jahre ließ ich das so, in der Hoffnung der Wulst würde mit Zeit kleiner werden, aber dem war nicht so. Irgenwann kam ich dann auf eine Website mit Beschneidungsthemen (ich glaube es war sogar Euro Circ oder der Vorgänger) und lernte einen Forumsteilnehmer kennen, der mir einen Chirurgen in meiner Nähe empfahl, der sich offensichtlich ein wenig auf dieses Thema spezialisiert hatte.

Den suchte ich auf und ließ mich nachbeschneiden. Diesmal ging es ohne Komplikationen. Der Arzt versicherte mir auch, dass das Infektionsrisiko in seiner Praxis weitaus geringer sei, als in einer Klinik, da er sonst kaum operiere und hauptsächlich mit Arbeitsunfällen und Gipsverbänden zu tun habe. Ich hatte danach auch keine Schmerzen, auch nicht während der Heilungsphase. Mit dem Ergebnis bin ich heute zufrieden und mache mir über meinen Penis nun keine Gedanken mehr.

Falls Du vorhast Dich nachbeschneiden zu lassen Andreas, suche Dir einen Arzt der Routine in der Erwachsenen-Beschneidung hat und der auch gegenüber der freiwilligen Beschneidung eine aufgeschlossene Haltung einnimmt. Aber so schlimm sieht Dein Penis ja eigentlich nicht aus. Meiner war damals lädierter.
Picture 1
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 24.02.2015
Time: 13:30 Uhr
ID: 1146
Posts: 357
Hallo Andreas,
erst mal Glückwunsch zum Cut!

Also, wenn Du mit "überschüssiger Haut" die leichten Beulen oben links meinst, das gibt sich mit der Zeit.
Ich hatte das nach dem 2.Cut auf der rechten Seite, jetzt nach einem Jahr ist es so gut wie weg.

Bei mir kam es wohl daher, dass sich eine Matratzen-Naht zu langsam aufgelöst hat.
Die werden eh langsamer resorbiert ("verdaut"), so dass bei mir ein Knubbel entstand.
Der wiederum hat die Haut nach oben gedrückt.
Außerdem verlief eine Ader in der Nähe, so dass der Doc vorschlug, den Cut darüber anzusetzen, was mir aber nicht straff genug gewesen wäre.

Als ich dem Doc ca. 6 Monate später Haut & Knubbel zeigte, sagte er mir, ich solle in ein Jahr nach der OP wiederkommen, vorher wüsste er noch nicht, wie es sich bis dahin entwickelt. Und er hatte ja Recht.
Die Haut ist jetzt recht gut, den Knubbel lasse ich aber demnächst noch herausmachen.

Ich würde also an Deiner Stelle auch was warten, dann könntest Du Haut oben (wenn die dann überhaupt noch da ist) und Frenulum-Reste in einem Rutsch machen lassen.

LG,
2ndCut


@Nike7:
Au, weia!
Bei meinem 1.Cut war es nicht so schlimm wie bei Dir, der türkische Arzt wusste schon, was er machte.
Er hatte das zu enge Frenulum unter meiner Einwilligung nur eingeschnitten, weil ich dachte, das würde reichen.
Es war eh eine sehr "erhaltende OP", im Beratungsbogen als "sparsame Beschneidung" beteichnet.
Ich hab mir die Frenulum-Partie dann zuhause versehentlich aufgeschlagen, hat stark geblutet.
Und auch später war es unangenehm.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 24.02.2015
Time: 23:15 Uhr
ID: 1147
Posts: 357
 Zitat: Hi Andreas

ich an deiner Stelle würde die Wunde zuerst abheilen lassen. so wie es aussieht wurde das Frenulum nur durchgeschnitten und vernähnt. das sieht dann nicht toll aus.
aber das bändchen kann man auch nachträglich noch wegschneiden lassen.

allerdings kann das gut etwas schmerzhaft sein, da anders als bei der vorhautentfernung viel sensitives gewebe mit dem bändchen entfernt wird. Daher musst du unbedingt dem arzt sagen, dass er nicht nur in die peniswurzel sondern auch direkt ins bändchen betäubt!!!

ich habe zwei kollegen, die wegen zu geringer betäubung starke schmerzen hatten, als bei ihnen das frenulum rausgeschnitten wurde.
Kann ich auch bestätigen!
Nach meinem 1.Cut war mein Bändchen mehrfach eingeschnitten.
Beim 2.Cut selber (also dem Zirkulärschnitt) habe ich nicht viel gemerkt, aber als es dann an die Unterseite ging, um die Stückchen zu entfernen, musste noch eine Spritze gesetzt werden.
Zum Glück hielt das Brennen nur einige Stunden an.

@%Andreas%:
Ich hatte ja geschrieben, dass ich auch Haut-Hubbel auf einer Seite hatte und dass ich u.a. vermutete, es käme von einer Ader.
Mir ist bei Deinem 2. Bild aufgefallen, dass dort auch Adern lang zu laufen scheinen, allerdings längs und nicht quer.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 26.02.2015
Time: 13:01 Uhr
ID: 1148
Posts: 357
So sah es 3einhalb Monate nach meinem Cut aus.
Sieh mal die Hubbel auf der linken Seite (von mir aus Rechts).

Das wird weniger.

Ich vermute, dass diese Art Hubbel an den Stellen entstehen, wo sich im schlaffen Zustand mehr "Fleisch"/Adern unter der Haut befinden.
Die Haut ist es an der Stelle dann "gewohnt", gedrückt zu werden, dass sie sich nach der OP nicht so strafft wie an anderen Stellen.
("Er guckt" bei mir im schlaffen Zustand nach Links, wenn ich sitze.
Hatte mich für das Foto auf die Kante gesetzt, dass er "frei hängen" kann.)

Man sieht das auch bei Cuts, wo der Nahtring sehr schmal gesetzt wurde oder das innere Vorhautblatt stark anschwillt.
Das führt dann bei Einigen zum "Blüten"- oder "Ravioli"-Look ringsum.
Liegt der Cut höher auf dem Schaft, könnte man auch von einer "Sanduhr-Form" sprechen.

Das sollte sich aber spätestens zurückbilden, wenn sich die Fäden innen auch aufgelöst haben (das beginnt nicht wie außen nach 12 Tagen, sondern ca. 21).
Picture 1
Lozii
Avatar
Registered: 13.08.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 13.08.2016
Time: 22:20 Uhr
ID: 1254
Post: 1
Hallo zusammen,

ich bin 16 und wurde vor 2 Wochen wegen Phimose beschnitten und die Heilung verlief Klasse. Alle Fäden sind seit gestern raus, aber an der Rückseite ist es noch etwas geschwollen. Ist dies mein Frenulum oder der Rest davon oder was ist das? (Bild anbei)

Gestern habe ich zum ersten Mal wieder SB probiert, doch es schmerzt noch, wenn ich die Haut nach unten ziehe. Wurde mir etwa zu viel Haut entfernt oder gibt sich das noch mit der Zeit?
Picture 1
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 14.08.2016
Time: 16:26 Uhr
ID: 1256
Posts: 357
Hallo Lozii und willkommen im Forum!

Ja, das sind Reste vom Frenulum.

Du solltest die ersten 4-6 Wochen vorsichtig sein und die Haut nicht auseinander ziehen. Am besten benutzt du Gleitgel und bearbeitest nur die Eichel.
sanja
Avatar
Registered: 19.03.2019
Level: Einmal-Poster
Date: 23.03.2019
Time: 13:59 Uhr
ID: 3790
Posts: 2
Hallo Leute,
mein Frenelum wurde durchtrennt. Ist das normal das da noch was dran ist?
Und beim Bild Nr. 2 ist etwas Gelbe Flüssigkeit zu sehen - ist das auch normal?
Picture 1Picture 2
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Date: 26.03.2019
Time: 12:23 Uhr
ID: 3802
Posts: 224
@Sanja: Lass das erstmal verheilen. Bis dahin sieht das ganze oft noch etwas "merkwürdig" aus... Smiley Das normalisiert sich erst mit der Zeit.
Page: icon 1 2 icon 
Privacy