Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Frisch beschnitten: Nachblutungen
heilungsfrage
Avatar
Registriert seit: 15.02.2016
Level: Einmal-Poster
Datum: 23.02.2016
Uhrzeit: 23:40 Uhr
ID: 1231
Beiträge: 2
 Zitat: Die von Dir geschilderte Story klingt dramatischer als sie wahrscheinlich ist. Während der Heilzeit kann sich eine Nahtstelle (u.a. auch durch Erektionen) in Einzelfällen schon mal vorzeitig lösen und dann blutet es natürlich etwas. Nix schlimes, sofern sich die Wunde in den Folgetagen wieder verschliesst und es keine weiteren Nachblutungen mehr gibt.
Schwellungen wie auf Deinem Foto sind auf jeden Fall nicht ungewöhnlich und verschwinden auch wieder.
Mittlerweile siehts vermutlich auch schon wieder sehr viel besser aus, oder? 
Hallo,
sie klang wirklich dramatischer (bzw. sah auch so aus). Die Wunde hat sich ja recht schnell verschlossen, eine Kruste gab es dann auch noch. Jetzt sieht es schon viel besser aus. Ich berichte einfach noch einmal in ein paar Wochen
Frisch beschnitten: Nachblutungen
heilungsfrage
Avatar
Registriert seit: 15.02.2016
Level: Einmal-Poster
Datum: 16.02.2016
Uhrzeit: 13:34 Uhr
ID: 1228
Beiträge: 2
Hallo,
ich (18) wurde vor 2 Wochen auf eigenen Wunsch low & tight beschnitten. Die OP tat erstaunlicherweise überhaupt nicht weh (war angenehmer als ein Zahnarztbesuch, da tun die Betäubungsspritzen mehr weh, von Ultraschall-Zahnsteinentfernungen möchte ich gar nicht reden). Die Heilung verlief auch recht gut und recht schmerzfrei, da wurde mir schlimmeres erzählt. Bis heute, denn bei einer morgentlichen Erektion (nicht schmerzhaft) ist folgendes passiert:

Ich hatte plötzlich eine Art taubes Gefühl in der Nähe des Frenulums gehabt, dann begann die Stelle schnell zu bluten (ähnlich wie beim Nasenbluten). Glücklicherweise habe ich das auch bemerkt und die Wunde akut durch Zudrücken in Sekundenschnelle schließen können, sodass ich kaum geblutet habe; anschließend habe ich gekühlt.

Allerdings macht mir das natürlich ein wenig Sorgen. Ich habe heute einen Verband getragen, zu Blutungen kam es nicht, allerdings auch zu keiner nennenswerten Krustenbildung. Nach der OP hatte ich eine leichte Kruste, die ist aber gestern Mittag abgefallen. Jetzt habe ich Angst, dass die Naht wieder aufgehen könnte.

Verheilt das wieder von alleine, eventuell mit längerer Wartezeit?
Sollte ich es nachnähen lassen?
Ich habe ein Foto der betroffenen Stelle angehängt.
Die Schwellung war gestern kleiner, nach dem Zwischenfall ist wieder eine kleine Schwellung entstanden. Danke für die Ratschläge.
Bild 1
Datenschutz