Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Frisch beschnitten: Nachblutungen
Sambo
Avatar
Registriert seit: 10.02.2019
Level: Einmal-Poster
Datum: 10.02.2019
Uhrzeit: 18:17 Uhr
ID: 3688
Beitrag: 1
Hi Leute,
am Montag vor 6 Tagen hatte ich meine OP. Die Nähte oben seitlich links und rechts sind schon super verheilt. Leichte Schwellung aber kein Problem - manchmal ein Juckreiz aber auszuhalten.
Die Unterseite scheint mich aber ärgern zu wollen.
Am 4. Tag war ich bei meinem Urologen um mal abchecken zu lassen, ob alles ok mit meinen Nähten ist. Er meinte alles gut, Verband ab und so ging es durch den Tag.
Am Folgetag fand ich plötzlich Blut auf meinem Hoden - nicht unendlich viel aber so dass es doch rot war. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich "scheiße, Naht gerissen" - also in die stationäre Notaufnahme um das abchecken zu lassen. Die Naht war noch da, laut Ärztin - also wieder Heim.
Heute am 6. Tag wieder das gleiche. Ein doch 2 - 4 cm großer Blutfleck in der Unterhose. Beim umwickeln einer Kompresse hat es ein wenig gebrannt an einer Stelle also ich vermute mal jene Stelle, bei der es auch geblutet hatte. Genau dieselbe Stelle, wo man gestern auch die Naht gecheckt hatte.
Wie soll ich also mit dieser Situation umgehen?
Habe mich nicht wirklich bewegt und alle Ärzte meinten es ist alles gut.
Wie lange kann diese Wunde noch nachbluten?
Datenschutz