In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Beschneidung mit CO2 Laser - Erfahrungen
Forum Overview » Beschneidungsstile & Beschneidungstechniken » Beschneidung mit CO2 Laser - Erfahrun... » Submit Post
Beschneidung mit CO2 Laser - Erfahrungen
skbirdy
Avatar
Registered: 21.11.2010
Level: Einmal-Poster
Date: 02.02.2015
Time: 22:14 Uhr
ID: 478
Posts: 2
Mein Freund möchte sich auch beschneiden lassen und hat hier einen Arzt, der mit Laser operiert. Hat jemand damit Erfahrung gemacht?
Es heisst, die Blutung sei dadurch wesentlich reduziert?
Ist es wirklich besser oder soll man es doch "klassisch" machen lassen?
Danke für Tips und Erfahrungen.
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Einmal-Poster
Date: 15.02.2015
Time: 09:37 Uhr
ID: 479
Posts: 163
Basierend auf dem, was man so sieht, wenn diese Operationsmethode im Internet vorgefuehrt oder besprochen wird, habe ich zumindest den Eindruck, dass sie weniger praezise Ergebnisse liefert als die herkoemmlichen. Das waere fuer mich ein Grund, diese Technik zu meiden.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 17.02.2015
Time: 21:01 Uhr
ID: 480
Posts: 355
Hallo, das mit der Blutung klingt für mich sinnvoll, da die Wunde ja direkt "zugedampft" wird.
Laser wäre im Prinzip Schneiden und Kautern in einem.
Frage mich aber, ob es bei einer Erektion und mechanischer Beanspruchung allgemein auch noch hält.

Soweit ich weiß, können z.B. die Nasennebenhöhlen mittels Laser gemacht werden.
Aus meiner konventionellen Nasennebenhöhlen-OP weiß ich, dass die operierte Stelle bis zu 4 Tage danach zu Blutungen neigt (wenn man sich aufregt oder läuft).
Wenn man das Blutungsrisiko von der konventionellen Nasennebenhöhlen-OP mit dem der Laser-OP vergleichen würde, vllt ließen sich dann Rückschlüsse ziehen.
Immerhin ist das Innere der Nase auch Schleimhaut (Mucosa), so wie das innere Vorhautblatt.
Ich muss es wissen, schließlich haben nach meiner Chemo sämtliche Schleimhäute gebrannt.

Nur... das Naseninnere ist der Außenwelt ja nicht so ausgesetzt.

Ich persönlich würde eher Kleben statt Lasern lassen, liegt aber daran, dass ich null Erfahrung mit Laser-OPs habe.


P.S.:
Abgesehen von der [fragwürdigen?] Präzision der Schnittlinie kann mir aber vorstellen, dass die Laser-OP die "Blütenbildung", also Hubbel vermeiden kann.
Es spannt dann kein Faden innen, während die Mucosa außen aufgrund der Schwellung zwischen den Einstichstellen mehrere Buckel machen muss (vgl. Rand bei Ravioli).
Zumindest kann das bei der konventionellen OP passieren, wenn der Nahtring zu schmal gesetzt wird bzw. es mehr schwillt als erwartet und/oder nicht [genug] gekautert wurde...
...sagte zumindest mein Chirurg, während er die überstehende Haut mittels Kauter verdampfte.
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Profi
Date: 19.02.2015
Time: 10:20 Uhr
ID: 481
Posts: 163
Das ist eine Frage, die ich mir da auch stelle: Braucht man tatsaechlich keine Naehte nach einer Laser OP? In dem Fall kann man vielleicht ueberlegen, ob sich die Laser OP mit einer Klemme zusammen empfiehlt, dann haette man Praezision und keine Naehte.
skbirdy
Avatar
Registered: 21.11.2010
Level: Einmal-Poster
Date: 20.02.2015
Time: 16:09 Uhr
ID: 482
Posts: 2
Danke für die ersten Comments.
Der Arzt, der die Lasermethode vorgeschlagen hat, verwendet Nähte, die sich von selbst auflösen.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 20.02.2015
Time: 19:52 Uhr
ID: 483
Posts: 355
@Tahini:
Achso, meinst Du eine Klemmenbeschneidung, wo mit Laser quasi "verschweißt" wird?
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Profi
Date: 21.02.2015
Time: 19:21 Uhr
ID: 484
Posts: 163
 Zitat: @Tahini:
Achso, meinst Du eine Klemmenbeschneidung, wo mit Laser quasi "verschweißt" wird?


Hi 2ndCut,

ich hatte bisher den Eindruck, dass der Laser lediglich schneidet, nicht schweisst. Dass der Laser Naehte unnoetig macht, entnehme ich lediglich anderen Postings. Ob das stimmt, weiss ich nicht, aber falls es stimmt, waere es doch clever, sowas im Zusammenhang mit einer Klemme zu machen, so dass es sowohl gerade als auch nahtfrei ist.

Inwieweit man natuerlich Klemmen mit Lasern anwenden kann, weiss ich auch nicht - womoeglich schweisst man dann die Haut an die Klemme? Ich glaube, hier brauchen wir jemanden, der wirklich weiss, was so ein Laser kann. Ich theoretisiere nur. Smiley
pro-beschneidung
Avatar
Registered: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Date: 21.02.2015
Time: 22:22 Uhr
ID: 485
Posts: 63
 Zitat: Danke für die ersten Comments.
Der Arzt, der die Lasermethode vorgeschlagen hat, verwendet Nähte, die sich von selbst auflösen.
Selbstauflösendes Nahtmaterial hat ja nur den Vorteil, das die Fäden nicht mehr von einem Arzt Tage nach der Beschneidung gezogen werden müssen.

Dadurch das der Arzt ein Nahtmaterial verwendet, kann es ja nicht mehr hautnahtfrei werden. Nach der Beschneidung sind die Einstiche also sichtbar (wenn auch nur minimal).

Für eine Laserbeschneidung sprechen meiner Meinung nach zwei Vorteile:

[TAG U]Verkürzte Gesamtoperationszeit:[/TAG] Der Laserstrahl verschließt jedes Blutgefäß sofort. Dadurch entfällt der zweite Schritt (Elektrokauter) und spart Zeit. Aber das ist ja eher ein Vorteil für den Arzt, denn der OP Raum ist daher schneller wieder frei.

[TAG U]Geringeres Risiko für Infektionen und Nachblutungen:[/TAG] Durch das vollständige Verschliessen der Wunde, kann weder etwas eintreten (Infektion) noch ein etwas austreten (Nachblutungen).

Einen optischen Vorteil hat es wie gesagt, nicht, wenn am Ende sowieso auch genäht wird. Wenn der Operateur für eine Beschneidung mit Laser einen Aufpreis von bis zu 200,- € verlangt, finde ich das okay. Leider gibt es auch Ärzte, die mal schnell den doppelten Preis einer klassischen Beschneidung verlangen.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 22.02.2015
Time: 16:26 Uhr
ID: 486
Posts: 355
@Tahini:
Also, soweit ich das jetzt verstanden habe, wird der Cut selber gar nicht mit dem Laser gemacht, sondern nur das "verschweißen" der Wunde nach dem Nähen?
Dann dürfte es ja gar nicht "Laserbeschneidung" heißen, sondern "Beschneidung mit anschließendem Narbenverschluss mittels Laser".

Habe übrigens erfahren, dass ähnliches bei der Kastration von Haustieren angeboten wird:
Es wird konventionell operiert, mittels Skalpell und Fäden, aber gegen einen Aufpreis kann die operierte Stelle dann mittels Laser verschlossen werden.
Es soll bei Haustieren auf jeden Fall Nachblutungen unterbinden und Infektionen (z.B. durch Einstreu) verhindern.

Und: Es muss keine Elektrode am Körper angeschlossen werden, was beim Kauter der Fall ist. Tiere (gerade kleine) sind ja auch empfindlicher als wir Menschen, was Elektrizität betrifft. Hatte mir damals diesbezüglich auch etwas Sorgen gemacht, da ich ein Implantat (Titan-Legierung) im Körper trage.
pro-beschneidung
Avatar
Registered: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Date: 22.02.2015
Time: 19:36 Uhr
ID: 487
Posts: 63
 Zitat: Also, soweit ich das jetzt verstanden habe, wird der Cut selber gar nicht mit dem Laser gemacht, sondern nur das "verschweißen" der Wunde nach dem Nähen?
Dann dürfte es ja gar nicht "Laserbeschneidung" heißen, sondern "Beschneidung mit anschließendem Narbenverschluss mittels Laser".

@2ndCut: Falsch verstanden.

Statt schneiden mit Skalpell + Wunde mit Elektrokauter verschliessen (klassisch):
Schneiden mit Laser + gleichzeitig Wunde verschliessen mit Laser.
Das heißt ein Schritt weniger = Zeitersparnis.
Der Begriff "Laserbeschneidung" ist daher korrekt.
Laser findet man immer häufiger z.b. beim Zahnarzt, Dermatologen oder bei Augenoperationen. Auch hier wird dann stets statt des Skalpells ein Laser verwendet.
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Erfahren
Date: 22.02.2015
Time: 19:56 Uhr
ID: 488
Posts: 163
Tja, alle zusammen. Bisher fand ich zwei Videos im Internet, die Beschneidungen durch Laser zeigen, aber bei beiden wird anschliessend konventionell genaeht. Da fragt man sich schon, wo der Nutzen sein soll. "Star Wars style Beschneidung, guckt mal, es geht?"
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 23.02.2015
Time: 13:47 Uhr
ID: 489
Posts: 355
Oh, sorry.
Ich komme aus der Industrie und kannte Laser-bzw. Plasma-schneiden bei harten Werkstoffen.
Dass Löcher beim Zahnarzt mittels Laser (statt Bohrer) behandelt werden können, leuchtete mir ein.
Ich konnte mir aber nicht vorstellen, dass sich Haut auch so gut damit schneiden lässt (da sie ja nicht so ein homogenes Material ist), so dass ich vermutete, der Laser ließe sich auf Haut nur oberflächlich anwenden (entfernen von Tattoos, Haaren, Muttermalen etc.)
deleted
Avatar
Deleted: --.--.----
Level: Einmal-Poster
Date: 07.04.2015
Time: 08:30 Uhr
ID: 490
Post: 1
Ich frage mich ob das so gut ist, wenn es nicht so blutet. Durch das Bluten wird ja auch die Heilung - das Zusammenwachsen gefördert. Die Wundränder aneinander verbinden sich dadurch. Wenn es jetzt nicht so blutet, ist das dann auch so schnell verwachsen und fest?
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 07.04.2015
Time: 12:47 Uhr
ID: 491
Posts: 355
 Zitat: Ich frage mich ob das so gut ist, wenn es nicht so blutet. Durch das Bluten wird ja auch die Heilung - das Zusammenwachsen gefördert. Die Wundränder aneinander verbinden sich dadurch. Wenn es jetzt nicht so blutet, ist das dann auch so schnell verwachsen und fest?


Nun, es gibt ja auch Leute, wo es "zu lange" blutet.
Wenn es "heiß verschweißt" wird, kann's halt nicht so schnell aufgehen.

Meine Nasennebenhöhlen-OP wurde damals noch "Oldschool mit Hammer & Meißel" gemacht.
Da musste ich eine Woche aufpassen, dass ich mich nicht aufrege, zu schnell laufe, lache, also dass der Kreislauf zu stark "beschleunigte", sonst fing es wieder zu bluten an.

Bei einer Bekannten wurde das Naseninnere mit Laser gemacht, das hat es auch geblutet, aber nicht so stark und so lange.
Lmho28
Avatar
Registered: 18.10.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 20.10.2016
Time: 16:44 Uhr
ID: 492
Posts: 2
Hallo liebe Mitglieder,

hat von euch jemand Erfahrung mit Laserbeschneidung ganz ohne Skalpell und wurde es hautnahtfrei geklebt?
Ich würde das vielleicht so machen lassen, finde jedoch gar keine Erfahrungsberichte über diese Technik.

Erfahrungsberichte und Fotos wären interessant!

Mike
Page: icon 1 2 icon 
Privacy