In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Jüdische Beschneidung
Forum Overview » Beschneidung als Jugendlicher, des Sohnes » Jüdische Beschneidung » Submit Post
Jüdische Beschneidung
Anika_A
Avatar
Registered: 23.08.2016
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 10.12.2016
Time: 00:24 Uhr
ID: 647
Posts: 32
Durch eine Unterhaltung angeregt möchte ich hier mal eine Frage stellen.
Am 7. Tag nach der Geburt (soweit ich informiert bin) werden jüdische Jungen beschnitten.
Wie ist es möglich eine Beschneidung mit noch verklebter Vorhaut bereits in den ersten Lebenstagen vorzunehmen? Werden hierfür Hilfsmittel verwendet? Welche?
Wie läuft die OP eigentlich ab? 
Welches Ergebniss wird erreicht? (High oder low? Loose oder tight?)

Danke für die Antworten.
Picture 1
chris45
Avatar
Registered: 12.05.2016
Level: Foren-Erfahren
Date: 12.12.2016
Time: 11:08 Uhr
ID: 648
Posts: 55
Die Beschneidung im Judentum findet am 8. Tag statt, es sei denn das Baby wäre krank.
Vom Beschneidungsstil her ist es meist high & tight, wie bei dem Moslems meist auch.
Bei youtube gibt es unzählige Videos von jüdischen Beschneidungen. Da kannst du dir das genau anschauen, wie es abläuft. Einfach bei youtube nach Brit Mila suchen.
DomAlex
Avatar
Registered: 11.02.2010
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 13.12.2016
Time: 17:35 Uhr
ID: 649
Posts: 49
Was die wenigsten wissen, wir feiern ja auch die "Beschneidung des Herren" am 01.01. eines jeden Jahres. So ganz ist die Beschneidung auch aus dem Christentum nicht weg.
Picture 1
Bird007
Avatar
Registered: 11.07.2011
Level: Foren-Erfahren
Date: 14.12.2016
Time: 12:18 Uhr
ID: 650
Posts: 65
Handelt es sich nicht eher um einen low & tight - Stil?
Durch die Klemme verbleibt noch innere Vorhaut, die dann mit dem Fingernagel abgerissen wird!?

http://www.circlist.com/ins...

Egal ob jüdisch oder allgemein eine sehr frühe Beschneidung: Die Vorhaut wird wohl von der Eichel abgerissen werden müssen.
Anika_A
Avatar
Registered: 23.08.2016
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 15.12.2016
Time: 00:19 Uhr
ID: 651
Posts: 32
Hallo und Danke erst mal! Smiley

Ich habe mir mit meiner Freundin 2 Clips bei YouTube angesehen und festgestellt, das die jüdische Beschneidung viel schneller vollzogen wird, bei der ein sehr gutes Ergebniss ohne Naht erreicht wird. Ich denke, dass wenn es auch high-tight gemacht wird, ja noch mitwächst. Die Narbe ist ja bei erwachsenen Juden ja auch weniger deutlich zu sehen. Und wenn es dann noch straff ist, dann ist das schön anzusehen! 
Hätten wir das eher gewusst, hätten wir wohl einen jüdischen Beschneider aufgesucht und es schon viel früher machen lassen.
Aber was mich wirklich stört ist, dass die das Blut absaugen - sieht furchtbar aus - wofür ist das sinnvoll?

LG Anike+Rest
Picture 1
chris45
Avatar
Registered: 12.05.2016
Level: Foren-Erfahren
Date: 15.12.2016
Time: 13:02 Uhr
ID: 652
Posts: 55
Besonders die orthodoxen Rabiner und Mohalim sehen diesen Brauch als zwigend notwendig hat. Das Blutsaugen scheinen auch überwiegend nur die orthodoxen Juden zu praktizieren, soweit ich das mal gelesen habe. Das wird als Opfer an Gott angesehen. Genaueres müsste man mal ergoogeln.
DomAlex
Avatar
Registered: 11.02.2010
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 16.12.2016
Time: 11:07 Uhr
ID: 653
Posts: 49
Wenn man unmittelbar nach der Geburt beschneidet, ist meist gar keine Narbe mehr zu sehen und es sieht sehr natürlich aus. So als sei man ohne Vorhaut geboren.
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 16.12.2016
Time: 19:14 Uhr
ID: 654
Posts: 163
Na, ob hier wirklich alles richtig beschrieben und verstanden wurde? Ich selbst bin vor ein paar Jahren zum Judentum konvertiert, und habe seitdem immer mal wieder Beschneidungen beigewohnt, weil das eben ein grosses Ereignis ist, im Bekanntenkreis. Die Bekannten, von denen ich spreche, sind orthodoxe Juden der Chabad Gruppierung (wenn ich selbst mich auch mittlerweile zu einem etwas gemaessigteren Kreis zaehle).

Alle Beschneidungen, die ich miterlebte, erfolgten mittels traditioneller Klemme durch einen Mohel. Die Klemme wurde so angesetzt, dass nur die ueberhaengende Vorhaut vor der Eichel einbezogen wurde, wenn auch im selben Winkel wie die Hinterkante der Eichel. Die Haut war dabei faltenfrei, es wurde also so viel wie moeglich durch die Klemme gezogen. 

Nach dem Schnitt war die Eichel nach wie vor bedeckt, und die Haut wurde dann vom Mohel hinter die Eichelkranzfurche zurueckgeschoben; diese Bewegung erfolgte stets ohne wahrnehmbaren Widerstand. 

Das Ergebnis war nie tight. Ich weiss nicht, weshalb das kursiert. Im Gegenteil, der Eichelkranz war stets weiterhin von einem kurzen Hautwulst umschlossen. 

Waehrend des Aufwachsens dann strafft sich das wohl, je nach individuellen Gegebenheiten, und es mag schon sein, dass manche als Erwachsene wachstumsbedingt dann straffe Ergebnisse haben. Aber die urspruengliche Beschneidung ist nicht so.
Anika_A
Avatar
Registered: 23.08.2016
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 20.12.2016
Time: 01:10 Uhr
ID: 655
Posts: 32
Hallo Tahini
Danke für diese ausführliche Beschreibung-auch über das Endergebniss. Hätte da mal eine spezielle Frage-reine Neugier?! Hat man dich bei o. nach der Konvertierung auch beschnitten und wie läuft das bei einem Mann ab?
Vielen Dank und schöne Feiertage-wenn ihr das überhaupt feiert? Sorry
LG Anika
chris45
Avatar
Registered: 12.05.2016
Level: Foren-Erfahren
Date: 20.12.2016
Time: 10:58 Uhr
ID: 656
Posts: 55
Ich denke es kommt auch darauf an, wer die Beschneidung vornimmt. Wie gesagt im Netz gibt es sehr viele Infos und Videos darüber, über die Vorgehensweise der Mohel. Auch die Bilder von beschnittenen jüdischen Männern, die man im Netz finden kann, sehen eindeutig nach High & Tight aus.

Exemplarisch mal ein Link zu einer jüdischen Beschneidung. Da löst der Mohel erst vorher die verklebte Vorhaut von der Eichel, dann zieht er die Vorhaut etwas über die Eichel, setzt die Klemme an und schneidet dann die an der Klemme überstehende Vorhaut ab. Vernäht wird da dann nichts und das Blut abgesaugt wird in diesem Fall auch nicht.

Bei der Mogan Klemme wird es auch so gemacht. Heraus kommt ein High & Tight Stil.
https://youtu.be/F-4NxkG43k...
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Erfahren
Date: 20.12.2016
Time: 15:09 Uhr
ID: 657
Posts: 163
Hallo Anika!

Ja, wir feiern Hanukkah um diese Jahreszeit - jedes Jahr ein anderes Datum, aber es dauert eine ganze Woche lang, und an jedem Tag davon kann man auch Geschenke bekommen, haha. Dabei geht es allerdings um die erstaunliche Ergiebigkeit von Olivenoel... aber das ist ja alles eine ganz andere Geschichte.
:)
Also, zur Beschneidung:

Wer konvertiert und noch nicht beschnitten ist, muss es dann vornehmen lassen. Aufgrund der anderen Gegebenheiten bei Erwachsenen jedoch tut man das dann doch eher in aerztlichem Beisein. Ich hoerte dennoch, dass z.B. in USA oder Israel durchaus auch Erwachsene nur vom Mohel/ Rabbi beschnitten werden, ohne Arzt. Ich weiss darueber allerdings keine Details, wuerde aber annehmen, dass das dann schon mit Naehten gemacht werden muss (was ja bei Kleinkindern nicht noetig ist, und auch bei der rituellen Beschneidung nicht gemacht wird).

Bei mir war's nicht mehr noetig, denn ich hatte das schon vor Jahren machen lassen, mit 18, aus anderen Gruenden. In so einem Fall wird man dann lediglich mal kurz gepiekst, weil aus religioesen Gruenden ein Tropfen Blut da sein muss, um sich zu "qualifizieren." Das nennt sich dann Hatafat-Dam, und der Piekser geschieht an der Beschneidungsnarbe. Aufgrund dieser Notwendigkeit mit dem Tropfen Blut sind uebrigens Plastibells oder Prepex laut Rabbinat nicht fuer rituelle Beschneidungen geeignet.
Anika_A
Avatar
Registered: 23.08.2016
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 21.12.2016
Time: 13:34 Uhr
ID: 658
Posts: 32
@Tahani:
Vielen Dank für Deine Erläuterungen.
Schöne Feierwoche und viele Geschenke! Smiley
Wird während dieser Woche auch beschnitten oder gibt es für die Beschneidung bestimmte Termine?
Ja ich bin unwissend - weiß ich ja - aber Bildung ist immer gut! Smiley
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 22.12.2016
Time: 11:04 Uhr
ID: 659
Posts: 163
Danke Dir, Anika. :) Nun, im Judentum muss die Beschneidung am achten Tag nach der Geburt erfolgen, und daran wird auch eisern festgehalten, selbst an Feiertagen; es sei denn, sie muss aus gesundheitlichen Gruenden des Kindes verschoben werden. In dem Fall findet das dann am ersten Wochentag danach statt. An Feiertagen sowas zu machen, erfordert bestimmte Manoever, um dem Feiertag gerecht zu werden, aber das laesst sich ja alles einrichten.
alejo
Avatar
Registered: 30.04.2013
Level: Foren-Erfahren
Date: 03.07.2017
Time: 00:41 Uhr
ID: 1828
Posts: 70
Hallo zusammen,

ich habe etwas sehr interessantes gefunden, die die Brit Milah (jüdische Beschneidung), medizinisch und historisch (Beschneidung von Jungen, am 8. Tag nach der Geburt - laut alten Testament (Genesis) ) bestätigen kann.

Hier das Zitat aus der Bibel:

Genesis 17,11: "Am Fleisch eurer Vorhaut müsst ihr euch beschneiden lassen. Das soll geschehen zum Zeichen des Bundes zwischen mir und euch."
+
Genesis 17,12: "Alle männlichen Kinder bei euch müssen, sobald sie acht Tage alt sind, beschnitten werden in jeder eurer Generationen, seien sie im Haus geboren oder um Geld von irgendeinem Fremden erworben, der nicht von dir abstammt."

Hier die medizinische Aussage von S. J. McMillen:
Buch: "Vermeidbare Krankheiten. Argumente eines Arztes an Hand der Bibel" (Gebundene Ausgabe) - 1967 von S. J. McMillen

"In den letzten Jahren hat man auch medizinische Gründe dafür kennengelernt, weshalb der achte Tag für die Beschneidung günstig ist.
Der für die Blutgerinnung wichtige Stoff, das Vitamin K, ist erst fünf bis sieben Tage nach der Geburt im Blut vorhanden. Ein weiterer Blutgerinnungsfaktor ist das Prothrombin. Am dritten Tag sind erst ungefähr 30 Prozent der normalen Menge Prothrombin vorhanden, doch bis zum achten Tag steigt die Konzentration auf 110 Prozent des Normalwertes an und ist somit an diesem Tag höher als zu irgendeiner anderen Zeit im Leben des Kindes.

Dr. S. I. McMillen bemerkt dazu: Man kann nicht umhin festzustellen, daß vom Standpunkt des Vitamin K und des Prothrombins der achte Tag als der geeignetste für die Beschneidung ausersehen wurde."

Das interessante daran ist, dass man vor ca. 4000 tausend Jahren keine medizinische Kenntnis haben konnte, ab wieviel Tagen ein Baby, genügend Menge an Prothrombin gebildet hat um problemlos beschneiden zu können.

Zudem sieht man, dass der achte Tag, kein Zufall ist sondern wirklich angeordnet ist, auch oder vor allem um den Säugling unbeschadet, beschneiden lassen zu können.

Schönen Abend,
Alejo.
Privacy