In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Beschneidung und Piercing
Forum Overview » Eichel, Frenulum, Vorhaut » Beschneidung und Piercing » Submit Post
Beschneidung und Piercing
Tuborg25
Avatar
Registered: 04.05.2011
Level: Einmal-Poster
Date: 01.07.2016
Time: 19:58 Uhr
ID: 1509
Posts: 2
Hallo zusammen,

wegen der entzündeten Vorhaut waren wir bei dem Urologen der mich vor 8 Jahren beschnitten hat, mit diesem hatte ich gute Erfahrungen gemacht und fühlte mich dort wohl. Doch der Arzt sagte meinem Freund, das der Prinz Albert sofort rausgenommen werden soll und bloß nicht wieder eingesetzt werden soll. Dieses Piercing sei von Grundaus unsteril. Ich fand es schade das er so schlecht auf das Piercing reagierte. Was habt ihr für Erfahrungen mit einem Prinz Albert beim  Urologen gemacht?

Sein Bändchen soll entfernt werden, die Beschneidungslinie soll ca 1 cm vor der Eichel platziert sein. Aber ist das mit Prinz Albert möglich? Hat jemand ein vorher nachher Foto vom Bändchen mit Prinz Albert?

Den Prinzen muß man zur Beschneidung raus nehmen? Wann kann man ihn wieder einsetzen, damit der Stichkanal sich nicht wieder verengt? Oder kann er vom Urologen direkt nach der Beschneidung wieder einsetzt werden?

Ich hoffe jemand kann uns helfen.
Gruß Tuborg25
DomAlex
Avatar
Registered: 11.02.2010
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 07.07.2016
Time: 07:07 Uhr
ID: 1510
Posts: 49
Hallo Tuborg25,
der PA muss für die Zeit des Eingriffs entfernt werden, und wenn das Bändchen entfernt werden soll, ist es auch so dass die Stelle wo das Loch des PAs war, meist mit vernäht wird.
Leider wird meist dieses Piercing neben dem Frenum gestochen, so dass es nach der Beschneidung schief gestochen aussieht, da dann das Bändchen nicht mehr existiert.
Der Arzt wird durch den PA mehr Arbeit haben, jedoch sehe ich einen PA nicht als negativ, denn jeder sollte frei entscheiden, was er machen möchte. Weiterhin kann man durch Intimschmuck auch eine sexuelle Reizung innerhalb der Eichel bekommen.
Nach dem Verheilen sollte man dann schauen, was von dem PA nach etwas 8-12 Wochen übrig ist, denn dann kann man schauen, ob es auch möglich ist, den Ausgang dann wirklich mittig neu zu stechen.
ratzmatatz
Avatar
Registered: 05.09.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 20.09.2016
Time: 17:51 Uhr
ID: 1511
Posts: 2
Hallöchen an alle,
 
ich bin gerade 51 geworden und überlege bereits seit mehreren Jahren, mich beschneiden zu lassen. Ausschließlich aus optisch-ästhetischer Sicht, ich finde meine Vorhaut einfach zu groß und so trage ich sie bereits seit einigen Jahren ständig zurückgezogen.
Nun mache ich endlich Nägel mit Köpfen, die Beschneidung findet im Oktober statt, das Vorgespräch dazu nächste Woche.
 
Ich trage ein Piercing am Frenulum und meine Frau und ich möchten dieses eigentlich behalten.
Wenn ich einige Posts lese, hat wohl die Entfernung des Vorhautbändchens auch mit dem Alter der Person und somit mit der Möglichkeit der Gewöhnung der Vorhaut zu tun. Richtig?
Wäre der Erhalt des Frenulum theoretisch in jedem Fall möglich bzw. wovon hängt dies ab?
Sollte ich das Vorhautbändchen mit entfernen lassen, besteht nach einer Beschneidung dann die Möglichkeit, ein ähnliches Piercing an der Penisunterseite, also eichelnah, stechen zu lassen?
Danke für ein bisschen mehr Aufklärung.
 
Beste Grüße
Ratzmatatz
DomAlex
Avatar
Registered: 11.02.2010
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 21.09.2016
Time: 13:10 Uhr
ID: 1512
Posts: 49
Hallo, die Möglichkeit des Neusetzens des Piercings besteht durchaus, zumal finde ich ein sauber entferntes Frenum optisch besser.
Conny
Avatar
Registered: 02.04.2004
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 07.04.2017
Time: 01:03 Uhr
ID: 1513
Posts: 23
Hallo Tuborg25,

Ich denke mal dass es das Beste sein wird, den PA rauszunehmen, die Beschneidung gut ausheilen zu lassen, und dann den PA schön mittig wieder einzusetzen.

Welche Drahtstärke hat der Ring momentan?  Wenn der Piercer neu sticht, mindestens auf 3,2 mm. stechen lassen.  Mit 4 mm. geht´s auch. Ich persönlich habe gleich auf 4 mm. stechen lassen, das bespart mir einige Dehnschritten. Wurde auch schön in der Mitte gestochen, genau wo früher das Bändchen sass.

Dass ein PA unsteril sei, ist völliger Stuss: ER wird schliesslich bei jedem Pinkeln von innen desinfiziert.
Picture 1Picture 2
Conny
Avatar
Registered: 02.04.2004
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 07.04.2017
Time: 01:16 Uhr
ID: 1514
Posts: 23
 Zitat: Hallöchen an alle,

Nun mache ich endlich Nägel mit Köpfen, die Beschneidung findet im Oktober statt, das Vorgespräch dazu nächste Woche.

Sollte ich das Vorhautbändchen mit entfernen lassen, besteht nach einer Beschneidung dann die Möglichkeit, ein ähnliches Piercing an der Penisunterseite, also eichelnah, stechen zu lassen?
Danke für ein bisschen mehr Aufklärung.

Beste Grüße
Ratzmatatz

Hallo Ratzmatatz,

Wie ist die Beschneidung verlaufen? Haste das Bändchen noch oder ist es weg?

Ich habe schon Bilder von Beschnittenen ohne Bändchen gesehen, wo das Frenum-Piercing eichelnah gestochen war, normal im inneren Vorhautblatt, also müsste es gehen.  Als Alternative könntest Du dir immer noch einen Prinz Albert stechen lassen: heilt schnell und finde ich persönlich optisch ansprechender als ein Frenum.
ratzmatatz
Avatar
Registered: 05.09.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 13.04.2017
Time: 15:59 Uhr
ID: 1515
Posts: 2
Hi,

ja, die Beschneidung habe ich hinter mir und sie ist sehr gut verlaufen.
Habe mich low & tight beschneiden lassen und war - auch wenn ich 100%ig wusste, dass die meisten Nervenenden bei low and tight entfernt werden - erst einmal sehr überrascht über diesen enormen Unterschied, was die geringeren Empfindungen betrifft.
Aber: mir gefällt low & tight rein optisch WESENTLICH besser als high and tight und da ja noch alles klappt - man benötigt halt nur mehr Zeit - besteht kein Anlass zur Klage. So langsam gewöhne ich mich auch an die weniger vorhandenen Empfindungen und es zieht hierbei immer mehr "Normalität" ein.
Einen kleinen optischen Makel gibt es: die Naht ist an einer Stelle aufgegangen was hier zu einer kleinen Unregelmäßigkeit der Narbe geführt hat. Aber deswegen noch einmal an mir rumschneiden zu lassen würde ich als übertrieben finden. Vielleicht gibt sich das ja mit der Zeit und verwächst sich.
Das Bändchen habe ich übrigens auch entfernen lassen.

Zum Piercing selber. Nein, noch habe ich es nicht stechen lassen. Ich scheine wohl an eine umsichtige Piercering geraten zu sein, denn diese meinte, dass man wegen der Vernarbung nach einer Beschneidung mindestens 3, besser 6 Monate warten SOLLTE. Das mache ich auch und so lasse ich mich wahrscheinlich Mitte - Ende Mai wieder stechen.
Ob´s wieder ein klassisches Frenulum-Piercing wird, kann ich noch nicht sagen, da muss ich erstmal mit der Piercerin quatschen, ob der Rest bzw. die Narbe des Bändchens ausreicht. Ansonsten geht´s durch die Schafthaut.
Außerdem geplant, ein Pubic-Piercing.
Aber ein PA lasse ich definitiv nicht stechen.

Gruß Ratzmatatz
Husum
Avatar
Registered: 17.01.2016
Level: Foren-Neuling
Date: 17.04.2017
Time: 10:33 Uhr
ID: 1516
Posts: 13
@Conny:

Bin auch am überlegen mir einen PA stechen zu lassen. Habe aber noch nicht den Mut es zu machen... Finde deinen PA sehr schön.
Beschnitten und PA Piercing passen einfach gut zusammen. Wie kann man den inneren Schweinehund überwinden? Hast du es jemals bereut den PA machen zu lassen?
zagato
Avatar
Registered: 05.12.2015
Level: Foren-Neuling
Date: 15.08.2017
Time: 12:49 Uhr
ID: 2140
Posts: 5
@Conny:

hallo conny du bist PA träger. ich bin auch daran interessiert aber die ganzen umstände, infektionen und der urinstrahl in alle richtungen. Was ist denn da dran. Wie reagieren den wechselnde partnerinnen darauf? Wo hast du den stechen lassen?

Gruss
papabaerli
Avatar
Registered: 24.12.2011
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 17.08.2017
Time: 19:15 Uhr
ID: 2146
Posts: 38
Ich hab mir erst nach der Beschneidung ein Prinz Albert Piercing zugelegt.Ich bin der Meinung,dieses Piercing ist Optisch und Funktionell bei beschnittenen Penissen am besten.Hier mein PA.
Picture 1
Conny
Avatar
Registered: 02.04.2004
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 23.09.2017
Time: 01:24 Uhr
ID: 2177
Posts: 23
@Husum:

Den inneren Schweinehund lässt sich nur überwinden indem Du dich entscheidest: JETZT oder nie!, dir einen guten Piercer suchst, dich ausführlich beraten lässt, und REIN damit. Am Anfang nicht zu dünne Drahtstärke: mindestens 3 mm sollten es schon sein. Meinen habe ich gleich mit 4 mm stechen lassen.

Bereut?? NIE!! Das einzige was ich bereut habe, ist, es nicht viel früher gemacht zu haben. Bin inzwischen bei meiner Endstärke angelangt: 6 mm.
Picture 1
Conny
Avatar
Registered: 02.04.2004
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 23.09.2017
Time: 01:54 Uhr
ID: 2178
Posts: 23
@zagato:

Umstände: ersten paar Tage natürlich empfindlich, und kann noch was nachbluten. Damenbinde in der Unterhose. Am Besten am Freitag stechen, und dann am Wochenende auskurieren lassen, daheim nackig rumlaufen. Nach 3-4 Tage wird's jeden Tag besser.
Infektionen: der PA wird jedes Mal beim Pinkeln vom eigenen Urin desinfiziert. Immer nur mit sauberen Händen ran gehen, am Besten in Ruhe lassen. Bei mir hat Betaisodona gut geholfen: desinfiziert. und fördert die Vernarbung. In 3 Wochen war's verheilt.
Urinstrahl: kann normal pinkeln, nur wenn der Druck nachlässt, tropft's ein bissl. Am Pinkelbecken die Hüften ein bissl nach vorne schieben, und dann geht alles schön rein. Apropos: viele sagen dass das Pinkeln am Anfang brennt: war bei mir überhaupt nicht der Fall.
Habe einen festen Partner: der findet's zwar schön, möchte aber selber keinen PA. Ist auch leider nicht beschnitten.
Wohne momentan in Südamerika, habe hier stechen lassen, vom gleichen Piercer der auch meine Hafadas gestochen hat.
Conny
Avatar
Registered: 02.04.2004
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 26.09.2017
Time: 06:22 Uhr
ID: 2179
Posts: 23
@ratzmatatz:

"Aber einen PA lasse ich definitiv nicht stechen"... GENAU DAS sagte ich auch, als ich mit den Hafadas anfing... Dann sah ich viele geilen Bilder von PA's, auf Piercing-Bewertung.de , Tribalectic, prinzalbert.de, etc. Hab mich informiert, mal einen Ring als Fake-PA reingesteckt (siehe Bild 1), um zu sehen wie's aussieht, und so kam ich dann langsam auf den Geschmack. Nun ist er drinnen, seit 20. Januar, und inzwischen auf 6 mm Drahtstärke (siehe Bild 2). Und genauso wie bei der Beschneidung: bin voll happy damit, und möchte IHN nicht mehr vermissen
Picture 1Picture 2Picture 3
Husum
Avatar
Registered: 17.01.2016
Level: Foren-Neuling
Date: 01.10.2017
Time: 16:30 Uhr
ID: 2191
Posts: 13
Danke für die Info, Conny.

Was ändert sich eigentlich bei der SB mit dem PA?
Meine Freundin machts mir oft ohne Gleitmittel sehr "Hart" mit der Hand. Muss man da viel aufpassen oder ist das kein Problem?

Dein PA sieht richtig gut aus.
Conny
Avatar
Registered: 02.04.2004
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 02.10.2017
Time: 20:00 Uhr
ID: 2192
Posts: 23
@Husum: Danke für's Kompliment, bin auch sehr zufrieden damit.

Das Einzige was sich bei SB ändert, ist, dass du nicht mehr über die Stelle reiben kannst wo der Ring steckt. Aber der Ring lässt sich auch mal für kurze Zeit rausnehmen, falls er allzusehr im Wege ist. Brauchst halt ne Ringöffnungszange dazu. Kriegste bei Crazy Factory: https://www.crazy-factory.c... . Da habe ich auch alle meine Ringe her.

Wenn er richtig gut verheilt ist kann sie so hart Hand anlegen wie es dir gefällt. Und durch die Bewegung des Ringes im Stichkanal und in der Harnröhre wird die Eichel noch zusätzlich stimuliert. Ich selber mache es auch richtig hart, und ohne Gleitmittel, da meine Eicheloberfläche trotz mehr als 30jähriger Beschneidung samtweich geblieben ist. Und hinter dem Ring ist noch genügend Platz geblieben wo ich reiben kann (siehe Bild).

Hab dein Bild gesehen: deine Eichel eignet sich hervorragend für einen PA, muss ich ehrlich sagen.
Picture 1
Page: icon 1 2 3 icon 
Privacy