Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Vorgespräch - Beratungstermin - Voruntersuchung beim Arzt
Forenübersicht » Beschneidung als Erwachsener » Vorgespräch - Beratungstermin - Vorun... » Beitrag hinzufügen
Vorgespräch - Beratungstermin - Voruntersuchung beim Arzt
Guy1988
Avatar
Registriert seit: 08.06.2016
Level: Foren-Neuling
Datum: 09.06.2016
Uhrzeit: 13:58 Uhr
ID: 439
Beiträge: 9
Hi Leute,

ich will mir demächst mal einen Beratungstermin beim Urologen geben lassen.

Muss der Urologe bei der Voruntersuchung eigentlich meinen harten Schwanz sehen um abschätzen zu können, wie er bei einem Blutpenis beschneiden muss, damit er nicht zu viel oder zu wenig entfernt?
Ich habe einen Blutpenis und der wächst schon ordentlich im Vergleich zum schlaffen Zustand... Smiley

Gruß
Bild 1
thunder
Avatar
Registriert seit: 08.08.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 09.06.2016
Uhrzeit: 15:30 Uhr
ID: 440
Beiträge: 47
Hallo,

Nein er muß zwar deinen Penis allgemein begutachten aber nicht den Steifen. Hätte eh keine Auswirkung auf die Beschneidung da bei dieser ja auch ned am steifen sondern am schlaffen Penis die Vorhaut abgenommen wird.
papabaerli
Avatar
Registriert seit: 24.12.2011
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 09.06.2016
Uhrzeit: 18:52 Uhr
ID: 441
Beiträge: 39
Erektion ist nicht notwendig. Du mußt dir nur überlegen, welchen Stil du haben willst.
Ich würde& low & tight oder high & tight empfehlen. Der Unterschied liegt nur an der Lage der Narbe (nah oder etwas weiter weg von der Eichel).
2ndCut
Avatar
Registriert seit: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Datum: 09.06.2016
Uhrzeit: 20:40 Uhr
ID: 442
Beiträge: 357
Hallo Guy1988, nicht unbedingt.

Mein Arzt (Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie) brauchte es nicht. Es wird ja schlaff operiert.

Wenn es allerdings so straff sein soll, dass sich bei Erektion nichts mehr bewegen lässt, sollte auch bei Erektion gemessen werden.

Bei Verengungen allerdings verteilt sich die Haut [in der Länge] nicht gleichmäßig, Messen würde kein sinnvolles Ergebnis liefern. Also orientiert man sich eher nach dem Sitz der Verengung und entnimmt das, was "bereits zusammengerafft" ist.
Tahini
Avatar
Registriert seit: 01.06.2014
Level: Foren-Profi
Datum: 09.06.2016
Uhrzeit: 21:44 Uhr
ID: 443
Beiträge: 163
Wenn ich's heute nochmal machen lassen muesste, wuerde ich so vorgehen:

1. Mit Farbe 1 im schlaffen Zustand auf der Oberseite markieren, wo Du den Schnitt haben moechtest;
2. Mit Farbe 2 im erigierten Zustand auf der Oberseite markieren, wo Du den Schnitt haben moechtest;
3. Dann so zum Arzt gehen und die Machbarkeit diskutieren. 
Cut23
Avatar
Registriert seit: 02.12.2015
Level: Foren-Neuling
Datum: 10.06.2016
Uhrzeit: 09:10 Uhr
ID: 444
Beiträge: 19
Das würde ich auf jeden Fall ansprechen!
Ich hatte bei meiner zweiten OP eine nicht gewollte Erektion. Ich fand den Gedanken vorher etwas absurd aber im Nachhinein war es echt ok, ich hatte auch keinerlei Schmerzen dabei.
Das hat aber den Vorteil, das meine Beschneidung wirklich so straff wie möglich wurde.
Guy1988
Avatar
Registriert seit: 08.06.2016
Level: Foren-Neuling
Datum: 11.06.2016
Uhrzeit: 11:38 Uhr
ID: 445
Beiträge: 9
Vielen Dank für eure Antworten. Hat mir auf jeden Fall schon sehr geholfen und ich mal mal froh darüber reden zu können.
Am Montag hab ich nen Termin zur Beratung mal sehen was da heraus kommt.
Luke007
Avatar
Registriert seit: 28.07.2015
Level: Einmal-Poster
Datum: 12.06.2016
Uhrzeit: 20:51 Uhr
ID: 446
Beiträge: 2
Habe in der nächsten Woche auch einen Termin. Bin schon gespannt. Berichte bitte von deinem Gespräch. Würde mich brennend interessieren. 
Gruß
Guy1988
Avatar
Registriert seit: 08.06.2016
Level: Foren-Neuling
Datum: 13.06.2016
Uhrzeit: 21:29 Uhr
ID: 447
Beiträge: 9
So heute war es soweit und ich war beim Arzt. Nach dem er sich alles angeschaut hatte, und ich ihm noch Bilder gezeigt habe war er der selben Meinung wie ich, dass da unbedingt etwas gemacht werden muss.

Ich habe mich in der Praxis sehr gut aufgehoben gefühlt, das Gespräch war sehr gut und er ist ein richtig netter Typ der mir sehr umfangreich informiert hat.
Bin aber noch unentschlossen bezüglich des Beschneidungsstils und habe daher auch einen Beitrag im Forum "Beschneidungsstile" gepostet.
Guy1988
Avatar
Registriert seit: 08.06.2016
Level: Foren-Neuling
Datum: 09.07.2016
Uhrzeit: 14:49 Uhr
ID: 448
Beiträge: 9
Am Freitag war es jetzt soweit, die erste Nacht hab ich ganz gut überstanden. Bin zwar ein paar mal aufgewacht wegen der Erektionen, hat aber nicht geblutet oder so. Ist nur ziemlich geschwollen aber das ist wohl normal. Schmerzen hab ich fast keine. Montag geht's zur Nachkontrolle.
chris45
Avatar
Registriert seit: 12.05.2016
Level: Foren-Erfahren
Datum: 10.07.2016
Uhrzeit: 12:45 Uhr
ID: 449
Beiträge: 55
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Beschneidung, Guy1988!
Für welchen Stil hattest du Dich denn nun entschieden und warum?
Guy1988
Avatar
Registriert seit: 08.06.2016
Level: Foren-Neuling
Datum: 11.07.2016
Uhrzeit: 17:31 Uhr
ID: 450
Beiträge: 9
 Zitat: Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Beschneidung, Guy1988!
Für welchen Stil hattest du Dich denn nun entschieden und warum?


Da meine innere Vorhaut schon beschädigt war, und mein Arzt meinte das mir das später wieder Probleme macht habe ich mich für low & tight entschieden.

Heute hat er sich die Sache zum ersten Mal seit Freitag angeschaut, und hat gesagt sieht gut aus. Habe zwar ne fette Schwellung aber die sollte bis Ende der Woche besser werden. Ich soll jetzt einfach immer die Salbe drauf machen und täglich Verband wechseln und am Donnerstag dann mit Kamillebädern anfangen.
seppele
Avatar
Registriert seit: 17.08.2012
Level: Foren-Neuling
Datum: 14.07.2016
Uhrzeit: 22:44 Uhr
ID: 451
Beiträge: 19
hi guy1988 und herzlich willkommen im club der beschnittenen! Smiley
sehr gute entscheidung und gute wahl! der low und tight cut wird bei erwachsenen gern durchgeführt. ich finde das optische ergebnis besser (farbunterschied inneres und äusseres vorhautblatt) und die schwellungen durch lymphflüssigkeit sind wohl auch geringer. auch ich habe diesen stil und es nie bereut! Smiley

weiterhin viel erfolg und gute pflegen von deinem besten stück!

LG
Daniel2508
Avatar
Registriert seit: 13.11.2010
Level: Foren-Erfahren
Datum: 20.07.2016
Uhrzeit: 15:42 Uhr
ID: 452
Beiträge: 56
Hallo Guy,

erstmal Glückwunsch zur gelungenen OP und weiterhin gute Heilung!

Mit low&tight inklusive Entfernung des Frenulum hast du meines Erachtens nach alles richtig gemacht. Wurde selbst so um Erwachsenenalter beschnitten und habe es noch keine Sekunde bereut.

Kamillenbäder sind super, habe ich damals auch gemacht. Du wirst sehen, dass es jetzt recht fix von Tag zu Tag besser aussehen wird.

Beste Grüße
Daniel
PasteteTasche
Avatar
Gelöscht seit: 09.11.2017
Level: Foren-Neuling
Datum: 30.08.2016
Uhrzeit: 20:46 Uhr
ID: 453
Beiträge: 7
Hallo ihr,
also ich persönlich habe bereits Ende des Sommers einmal versucht, einen Beratungstermin bei einem Urologen zu vereinbaren, dabei schilderte ich der Schwester am Telefon auf ihre Frage hin, worum es denn ginge, mein Anliegen, dass ich darüber nachdenke, mich beschneiden zu lassen und auch Vorhautbeschwerden habe (wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob diese für die vollständige Diagnose hinreichend sind). Darauf hin sagte sie überaus sachlich und freundlich, dass ein Termin frühestens im Herbst möglich sei. Nun habe ich zwei Probleme: noch einmal den Mut zu fassen, den Hörer in die Hand zu nehmen und dort anzurufen (irgendwie ist mir das furchtbar unangenehm und ich schäme mich dabei ein wenig obgleich ich das Wissen hab, dass das nunmal der Beruf eines Urologen und auch sein Alltag ist) und zweitens weiß ich nicht, ob meine Probleme für die Diagnose genügen. Wie ist es euch jeweils so ergangen, wie habt ihr euch dabei gefühlt, wie habt ihr euch verkauft und wie war die Reaktion? (Ich bin eigentlich sehr schlagfertig und kann mich gut verkaufen, doch dabei irgendwie nicht) und zu meinem Penis: ich habe ein sehr kurzes Eichelbändchen und es riss vor wenigen Monaten etwas ein. Seit her kommt es mir noch kürzer vor, die Oberfläche ist wie verhärtet und ich habe im Alltag einfach so so ein unangenehmes bis leicht schmerzhaftes ziehen. Zudem habe ich den Eindruck, dass aufgrund der gefolgten Entzündung meine Vorhaut minimal enger gewurden ist. Zwar unwesentlich und kaum fühlbar, doch ein kleiner dezenter Schnürring und ein unangenehmes Ziehen in der Vorhaut nach dem Sex ist erkenbar. Kann so etwas für eine Diagnose zulasten der Krankenkasse genügen?
vielen Dank im Voraus!
Liebe Grüße, PasteteTasche Smiley
Seite: icon 1 2 3 icon 
Datenschutz