Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Überempfindlichkeit nach Beschneidung
Forenübersicht » Gefühl, Sex, Selbstbefriedigung » Überempfindlichkeit nach Beschneidung » Beitrag hinzufügen
Überempfindlichkeit nach Beschneidung
Phimose
Avatar
Registriert seit: 27.05.2012
Level: Foren-Neuling
Datum: 01.02.2015
Uhrzeit: 20:15 Uhr
ID: 702
Beiträge: 5
Ich bin ca vor 5 Monaten beschnitten worden. Es ist alles schön verheilt, und schaut Top aus. Nun ist einfach das Problem das die freie Eichel sich nicht an die Reibung der Hosen gewöhnen will. Die Reibung ist total unangenehm. Wenn ich zu Hause bin trage ich als Schonbekleidung ein langes dünnes Nachthemd, oder auch ein shirt. Was kann ich sonst noch machen?
Bild 1
thunder
Avatar
Registriert seit: 08.08.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 02.02.2015
Uhrzeit: 12:19 Uhr
ID: 703
Beiträge: 46
Was du machen kannst ist nur Zeit geben , bei mir hat es auch etwas gedauert bis die Eichel sich an den neuen zustand gewöhnt hatte , hab auch schonmal gehört das es lange dauern kann . Auch wenn es unangenehm ist probier zuhause vielleicht mal die Schonkleidung wegzulassen und normale Kleidung anzuziehen vielleicht ist die Schonkleidung ja der auslöser das es so lange dauert.
Tahini
Avatar
Registriert seit: 01.06.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 02.02.2015
Uhrzeit: 18:33 Uhr
ID: 704
Beiträge: 163
Ich bin erstaunt, dass das bei Dir nach mehreren Monaten noch ein Thema ist. Bei mir war das bereits nach wenigen Tagen OK. Moeglicherweise hat es etwas mit der Art der Unterwaesche zu tun, die Du bevorzugst.

Die Symmetrie und "Traegerdynamik" spielen natuerlich hier eine Rolle. Die wenigste Rollbewegung und Reibung findet statt, wenn man den Penis zentriert traegt, anstatt links oder rechts in einem Hosenbein.

Ich trage immer nur Unterwaesche, die dem Penis eine Art "nahtlosen Aufbewahrungsbeutel" bietet, weil ich es einfach noch nie mochte, wenn der rumschlenkert und hie und da Einklemmungen in Denim oder Leinen hinnehmen muss. Boxer shorts z.B. lehne ich deswegen ab. Ich verwende heutzutage nur diese ganz seidigen, halblangen, anmodellierten Unterhosen aus Material, das sich dehnen kann. So bleibt alles an seinem Platz, und es gibt keinerlei Reibung.

Etwas anderes kann ich mir zur Abhilfe kaum vorstellen. Das Problem der Reibung der entbloessten Eichel an Textilien scheint mir aufgrund meiner eigenen Erfahrungen, und wie problemlos es fuer mich war, in seiner Wahrnehmung durch Aussenstehende (Unbeschnittene) oft uebertrieben.

Aber es mag, wie gesagt, viel mit Kleidungsgewohnheiten zu tun haben.
Phimose
Avatar
Registriert seit: 27.05.2012
Level: Foren-Neuling
Datum: 14.02.2015
Uhrzeit: 08:54 Uhr
ID: 705
Beiträge: 5
Hallo ihr beiden, ich danke euch ganz lieb für die Ratschläge. Ich habe es probiert die Schonbekleidung wegzulassen, doch leider ist es immer noch total unangenehm was die Reizung an den Hosen angeht.
Meine empfindliche Eichel ist immer leicht gerötet, und das ist total unangenehm für mich. Es kommt sogar vor das ich unbewusst eine Erektion bekomme, und das ist mir megapeinlich wenn ich unter Leuten bin. Ich habe mir Unterhosen aus reiner Seide zugelegt, das geht dann einigermassen.
Nur ist das Problem das dich mein Glied frei darin bewegen kann.
Was kann ich noch machen?
Ich danke euch.
Tahini
Avatar
Registriert seit: 01.06.2014
Level: Foren-Neuling
Datum: 14.02.2015
Uhrzeit: 23:13 Uhr
ID: 706
Beiträge: 163
Ist Deine Unterwaesche denn eng oder weit? Weit funktioniert nicht, da schlenkert alles rum. Versuch's doch mal mit flexiblen, eher engen Sachen.
Daniel2508
Avatar
Registriert seit: 13.11.2010
Level: Foren-Erfahren
Datum: 14.02.2015
Uhrzeit: 23:28 Uhr
ID: 707
Beiträge: 56
Hallo,

aus meiner Erfahrung kann ich dir nur empfehlen die Eichel nicht zu schonen. Sie kann sich nur über Reibung und Kontakt an den neuen Zustand gewöhnen. Habe damals Baumwoll Boxershorts aus dem C&A getragen (Bio Cotton).

Kann es mega gut nachvollziehen, dass es unangenehm ist. Aber hat bei mir innerhalb eines Monats geholfen, die Eichel an ihre nun permanent ungeschützte Stellung zu gewöhnen. In den Boxershorts kann sie sich halt gut bewegen und dabei am Stoff schubbeln.

Probiers einfach mal aus.

Gruß Daniel
heepy50
Avatar
Registriert seit: 12.06.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 15.02.2015
Uhrzeit: 09:22 Uhr
ID: 708
Beiträge: 30
Hallo,

ich muss hier Daniel eindeutig Recht geben. Ich glaube hier hilft nur "Augen zu und durch". Wann immer es geht, weite Boxershorts und Reibung erlauben. Dein Kopf muss sich daran gewöhnen, dass diese Berührungen nichts sexuelles haben und dein Kopf nicht reagieren muss.... Smiley Aber auf keinen Fall dauernd in Watte packen. Dann gewöhnt sich weder Deine Eichel noch dein Kopf an die neuen "Gefühle".

Und dann, wenn Du "Ruhe" brauchst, möglichst enge Unterhosen mit keinem Bewegungsspielraum.

LG
thunder
Avatar
Registriert seit: 08.08.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 15.02.2015
Uhrzeit: 11:41 Uhr
ID: 709
Beiträge: 46
Ich kann mich meinen vorrednern nur anschließen . Du darfst da deine Eichel nicht schützen oder schonen sondern solltest sie echt wie man sagt härter rannehmen und etwas überstrapazieren nur dann gewöhnt sie sich an den neuen Zustand. Seide oder so stoffe sind da ein NOGO, Baumwolle sollte da deine vorrangige Wahl sein bis sich deine Eichel den neuen Zustand gewöhnt hat. Es mag anfangs vielleicht etwas unangenehm sein aber das ist normal nur kurz der Fall.
2ndCut
Avatar
Registriert seit: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Datum: 16.02.2015
Uhrzeit: 21:18 Uhr
ID: 710
Beiträge: 355
Ich kann Babypuder empfehlen.
Hatte ich nach der Chemo genommen, weil es dort was wund war.
Die Idee kam mir, weil ich mit Puder auch leichten Sonnenbrand behandeln konnte.

Puder hat den Vorteil, dass er nicht (wie Öle und Fette) die Eichel zupappt.
Er macht kurzfristig was unempfindlicher, aber nicht auf Dauer.
2ndCut
Avatar
Registriert seit: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Datum: 16.02.2015
Uhrzeit: 22:33 Uhr
ID: 711
Beiträge: 355
 Zitat: Ich bin erstaunt, dass das bei Dir nach mehreren Monaten noch ein Thema ist. Bei mir war das bereits nach wenigen Tagen OK. Moeglicherweise hat es etwas mit der Art der Unterwaesche zu tun, die Du bevorzugst.

Die Symmetrie und "Traegerdynamik" spielen natuerlich hier eine Rolle. Die wenigste Rollbewegung und Reibung findet statt, wenn man den Penis zentriert traegt, anstatt links oder rechts in einem Hosenbein.

Ich trage immer nur Unterwaesche, die dem Penis eine Art "nahtlosen Aufbewahrungsbeutel" bietet, weil ich es einfach noch nie mochte, wenn der rumschlenkert und hie und da Einklemmungen in Denim oder Leinen hinnehmen muss. Boxer shorts z.B. lehne ich deswegen ab. Ich verwende heutzutage nur diese ganz seidigen, halblangen, anmodellierten Unterhosen aus Material, das sich dehnen kann. So bleibt alles an seinem Platz, und es gibt keinerlei Reibung.

Etwas anderes kann ich mir zur Abhilfe kaum vorstellen. Das Problem der Reibung der entbloessten Eichel an Textilien scheint mir aufgrund meiner eigenen Erfahrungen, und wie problemlos es fuer mich war, in seiner Wahrnehmung durch Aussenstehende (Unbeschnittene) oft uebertrieben.

Aber es mag, wie gesagt, viel mit Kleidungsgewohnheiten zu tun haben.

Kann ich bestätigen.
Hatte nach der 2.OP den Fehler gemacht und ihn seitlich in Boxershorts getragen.

Das war teilweise unangenehm, später bekam ich z.B. beim Einkaufen allein durch's Laufen Erektionen.
Habe dann auch zentrierte Unterhosen mit Beutel in der Mitte getragen, später gingen dann aber auch wieder Boxershorts.

Den Puder meinte ich im Zusammenhang mit "normaler" Unterwäsche, quasi als Hilfe zum dran gewöhnen.
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 17.02.2015
Uhrzeit: 12:14 Uhr
ID: 712
Beiträge: 63
Das Deine Eichel extrem überempfindlich reagiert verwundert mich überhaupt nicht.

Stell Dir vor, was passieren würde, wenn Du 50 Jahre lang in einem dunklen Raum ohne Tageslicht eingesperrt wärst und plötzlich würde jemand die Tür öffnen. Jeder kleinste Lichtstrahl wäre ein Schock für Deine Augen. Logisch, oder?

Genauso verhält es sich mit Deinem Penis. Deine Eichel war 53 Jahre in der Vorhaut gefangen, im Dunkeln versteckt, hat kein Sauerstoff bekommen. Da wundert es Dich doch nicht wirklich das Deine jetzt nach so langer Zeit, endlich freigelegte Eichel, etwas mehr als nur ein paar Monate Umgewöhnung braucht, oder?

Ich kann Dir nur empfehlen viel zu baden, viel nackt herumzulaufen, damit Sauerstoff dran kommt und wenn Du das Haus verlässt engere, aber bequeme Underwear zu tragen, dann dürfte sich Deine extreme Überempfindlichkeit spätestens nach 1 Jahr auf ein normales Maß reguliert haben. Habe Geduld!
Nike7
Avatar
Gelöscht seit: 28.05.2018
Level: Foren-Neuling
Datum: 23.02.2015
Uhrzeit: 21:01 Uhr
ID: 713
Beiträge: 5
Gib Dir Zeit! Ich habe meine Eichel in den ersten 6 Monaten auch ständig gepürt. Aber das lässt nach.
Phimose
Avatar
Registriert seit: 27.05.2012
Level: Foren-Neuling
Datum: 27.03.2015
Uhrzeit: 23:22 Uhr
ID: 714
Beiträge: 5
Ja danke, ich werde mich in Geduld üben.
Ich hoffe nur das diese unangenehme Reibung bald Geschichte ist.
cut91
Avatar
Registriert seit: 13.07.2015
Level: Einmal-Poster
Datum: 15.07.2015
Uhrzeit: 10:51 Uhr
ID: 715
Beiträge: 4
Hallo!

Ich wurde vor vier Tagen am Donnerstag beschnitten, soweit ist alles gut verlaufen. Seit gestern habe ich zwischen der Naht und der Eichel eine ringförmige Schwellung, die laut Arzt aber normal ist und sich mit der Zeit wieder gibt. Schmerzen habe ich eigentlich keine, bei nächtlichen Errektionen zwickt es ein wenig, aber sonst ist es okay.

Was mich komplett zum Verzweifeln bringt die ist Überempfindlichkeit der Eichel. Ich laufe seit ich von der OP zurück bin, zuhause nur noch nackt herum, da ich die Berührung gar nicht aushalte. Es ist auch noch nicht besser geworden seit dem 1.Tag. Verband trage ich nach Arztanweisung seit dem dritten Tag keinen mehr. Irgendwann muss ich aber wieder außer Haus, der Krankenstand geht ja nicht ewig. Was kann ich machen?

Bessert sich der Zustand auch wenn ich nur nackt herumsitze oder wird es nur durch gezielte Abhärtung besser? Ich halte das Gefühl vom Stoff daraus einfach nicht aus... bin echt verzweifelt Smiley
Über moralischen Beistand wäre ich sehr froh, wenn jemand etwas ähnliches durchgemacht hat.
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 15.07.2015
Uhrzeit: 10:56 Uhr
ID: 716
Beiträge: 63
Schwellung und überempfindliche Eichel ist nach nur 4 Tagen völlig normal.
In Deinem Profil gibst Du an, das Du aus medizinischen Gründen beschnitten werden musstest.
a) Seit wann bestand die Verengung oder die Entzündung der Eichel?
b) Konntest Du die Eichel vor Deiner Beschneidung immer vollständig freilegen?
Seite: icon 1 2 3 icon 
Datenschutz