Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Wann ist das ideale Beschneidungsalter bei Jungs?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 10.12.2019
Uhrzeit: 14:30 Uhr
ID: 4505
Beiträge: 64
Du liegst mit Deinem Gefühl falsch. Smiley

Beschneidung ist Beschneidung. Die Risiken einer Beschneidung sind allgemein sehr gering - auch unter einer Vollnarkose - und das Risiko steigt auch nicht je jünger das Kind ist. Natürlich wird die Menge des Ästetikum auf das Alter entsprechend angepasst.

Millionen von Juden und Amerikanern werden als Neugeborene unter Lokalanästhesie beschnitten.

Und wie sieht so ein beschnittener Penis dann später als Erwachsener in der Regel aus?
- Straff beschnitten
- Eichel liegt stets vollständig frei
- Kaum bis gar keine Farbunterschiede vorhanden
- Sehr natürlich, als sei man ohne Vorhaut geboren worden
- Beschneidungslinie ist wenn überhaupt, nur noch als ein minimaler Hauch zu erkennen.
Von so einem Ergebnis träumen viele Spätbeschnittene! Smiley

Da es optisch eine "Wucht" ist, finde ich es auch gar nicht mehr so wichtig, ob low oder high beschnitten wurde. Aber natürlich können sich Eltern für ihr Baby auch auch ein Low-Ergebnis wünschen. Hier im Forum gibt es auch Low-Beschnittene, die als Baby beschnitten wurden.

Übrigens: Die Vorteile einer Beschneidung übersteigen die Risiken um ein Vielfaches.
Wann verändert sich der Farbunterschied bei high?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 10.09.2019
Uhrzeit: 18:09 Uhr
ID: 4258
Beiträge: 64
Nein. Der Farbunterschied ist nicht größer, je älter man bei der Beschneidung ist. Entscheidend ist wie lange man beschnitten ist und ob man eine besonders dunkle Schafthaut hat.

Die Vorhaut besteht aus zwei Hauthälften. Das äußere Vorhautblatt ist der sichtbare Teil der Haut, die die Eichel bedeckt. Die andere Hälfte der Vorhaut (inneres Vorhautblatt) liegt direkt auf der Eichel und wird nur beim Zurückstreifen sichtbar.
Das äußere Vorhautblatt ist von Natur aus dunkler, als das innere Vorhautblatt.
Wie ausgeprägt dieser dunklere Farbton ist, ist individuell bei jedem Menschen anders.

Das innere Vorhautblatt ist hingegen bei Unbeschnittenen in der Regel hell rosa und die Eichel lilafarben. Das sieht natürlich nicht besonders schön aus, muss aber nicht so bleiben. Die Eichel und die Vorhautinnenseite sind in der Lage farblich einheitlicher zu werden. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Eichel dauerhaft frei liegt, damit Sauerstoff diesen Prozess in Gang bringen kann. Dies ist ja zum Glück nach einer vollständigen Beschneidung der Fall.

Deshalb gibt es kaum noch Farbunterschiede bei Bird007, Modelboy21 und BabyCUT, die ja alle schon seit vielen Jahren beschnitten sind.
Und selbst bei toffie18, der eine dunkle Schafthaut hat, ist die Farbe der Eichel recht ähnlich wie die des inneren Vorhautblattes. Wie bei mir.
Ich mag es, wenn die große helle Fläche der Vorhautinnenseite die Eichel noch mehr hervorhebt. Dadurch wirkt sie größer. Smiley

Der Farbunterschied fällt also bei frisch Beschnittenen mehr auf, als bei Beschnittenen, die schon länger beschnitten sind. Bei Unbeschnittenen hingegen bleibt es ein Leben lang ein unästhetischer Mix aus drei Farben.

Tipp: Wer eine besonders dunkle Pigmentierung der Schafthaut hat und mit der helleren Farbe der inneren Vorhaut nicht leben kann, kann über eine Low-Beschneidung nachdenken. Alle anderen können sich auf ein farblich gleichmäßiges high Ergebnis freuen, sofern sie etwas Geduld haben.
Bild 1
Wann ist das ideale Beschneidungsalter bei Jungs?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 22.07.2019
Uhrzeit: 12:08 Uhr
ID: 4144
Beiträge: 64
Da hat Dir der Arzt großen Mist erzählt.
Im Beschneidungsgesetz gibt es weder ein Verbot, noch ein Mindestalter. Im Gegenteil:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 1631d Beschneidung des männlichen Kindes
https://www.gesetze-im-inte...

(1) Die Personensorge umfasst auch das Recht, in eine medizinisch nicht erforderliche Beschneidung des nicht einsichts- und urteilsfähigen männlichen Kindes einzuwilligen, wenn diese nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchgeführt werden soll. Dies gilt nicht, wenn durch die Beschneidung auch unter Berücksichtigung ihres Zwecks das Kindeswohl gefährdet wird.

-> Es wird ausdrücklich erlaubt, sein Kind auch ohne medizinische Indikation beschneiden zu lassen.
-> Ein Baby ist definitiv nicht einsichts- und urteilsfähig und braucht daher auch nicht miteinbezogen werden. Eltern haben für ihre Kinder tagtäglich Entscheidungen zu treffen. Darunter zählen auch Imfung und Beschneidung.

(2) In den ersten sechs Monaten nach der Geburt des Kindes dürfen auch von einer Religionsgesellschaft dazu vorgesehene Personen Beschneidungen gemäß Absatz 1 durchführen, wenn sie dafür besonders ausgebildet und, ohne Arzt zu sein, für die Durchführung der Beschneidung vergleichbar befähigt sind.

-> Eine Beschneidung ist sogar von einem Nichtmediziner in den ersten 6 Lebensmonaten erlaubt, sofern er dafür ausgebildet oder vergleichbar befähigt ist.

Siehe auch:
EURO CIRC begrüßt Beschneidungsgesetz
https://www.beschneidung.co...
Beschneidungsstile: Entscheidungshilfe
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 01.07.2019
Uhrzeit: 00:42 Uhr
ID: 4096
Beiträge: 64
Bin gespannt, ob sich hier alle auch an Dein Muster halten und wünsche mir, das dieser Thread ausnahmsweise mal nicht zu Diskussionen führt, sondern nur widerspiegelt aus welchen Gründen man sich für einen Stil entschieden hat, bzw. warum man damit zufrieden / nicht zufrieden ist.
Wenn dann einer von den Unentschlossenen eine Frage stellen möchte, so kann er diese dann ja in den anderen Threads stellen.

( Loose / Tight )
Gegen "Loose" sprach für mich, das die Beschneidungsvorteile (Optik, Gefühl, Hygiene) nicht vollständig oder gar nicht gegeben sind. Optisch wirkt "Loose" durch die vielen Hautfalten nur wie Vorhaut zurückgezogen. Gefällt mir persönlich nicht.
Also "Tight" oder gar nicht.

( High / Low )
Was habe ich von einem schönen Penis, mit dem ich weniger spüre oder ewig bis zum Orgasmus brauche?
"Alle empfindlichen Nerven sind verloren", schreien die Beschneidungsgegner immer gerne.
Bei "Low" gehen durch die nahezu komplette Entfernung der inneren Vorhaut nahezu alle Nervenenden verloren. Und auch wenn viele "Low" Beschnittene trotzdem sehr zufrieden sind, wollte ich das Maximum an Gefühl und keine Kompromisse.
Ich fand heraus, das nur bei "High" viele Nervenenden der inneren Vorhaut erhalten bleiben und diese durch die Freilegung leicht stimulierbar sind.
Von daher war für mich sofort klar, dass für mich wegen des Gefühlsvorteils nur "High" infrage kommt.

Eichel, inneres und äußeres Vorhautblatt hatten in der Anfangszeit unterschiedliche Hauttönungen. Mittlerweile sieht die zuvor eher lila farbige Eichel der Vorhautinnenseite aber sehr ähnlich, so das es auch nur noch (wie bei low) zwei unterschiedliche Farben sind. Das hat den Effekt, dass die Vorhautinnenseite die gleich farbige Eichel noch mehr betont und die Eichel dadurch noch mehr zur Geltung kommt. Manche meinen sogar die Eichel wirkt dadurch größer - ist sie natürlich nicht. Es ist nur ein optischer Effekt. Mir gefällt das aber sehr gut.

So stand der Entschluss fest: High & Tight.

( Frenulum )
Das Bändchen hat die Aufgabe die Vorhaut zu halten. Wenn die Vorhaut weg ist, ist das Bändchen somit "arbeitslos". Mein Arzt riet mir daher zur Entfernung. Alles ist dadurch schön glatt und ich spüre alles wie zuvor. Ich glaube auch, dass allgemein dieser besonders gut durchblutete Bereich sehr empfindsam ist, nicht das Bändchen selbst.

( Bilder vom Beschneidungsergebnis )
anbei.

( Zufriedenheit )
Ich wollte das Optimum an Gefühl und das habe ich auch durch "High & Tight" erhalten. Auch nach mehr als 20 Jahren nach meiner Beschneidung, reagiere ich auf jede einzelne Berührung sofort und kann beim Sex schön steuern, ob ich länger durchhalten möchte und das Gefühl noch weiter genießen möchte, oder ob ich schnell abfeuern will.
Und auch mit der Optik bin ich sehr zufrieden.
Bild 1Bild 2
Ergebnis meiner Beschneidung (über 6 Monate nach OP)
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 26.06.2019
Uhrzeit: 13:41 Uhr
ID: 4077
Beiträge: 64
Dein Beschneidungsergebnis ist Deinem Profil zu entnehmen, sofern Du dort richtige Angaben gemacht hast:
- Die Beschneidungslinie hat einen Abstand zur Eichelfurche von 1-2cm (high).
- Eichel liegt ganz frei - wenig Bewegungsfreiheit der Haut (tight)

Damit wärst Du "moderat high" beschnitten. Sieht gut aus! Smiley
Wann ist das ideale Beschneidungsalter bei Jungs?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 26.06.2019
Uhrzeit: 13:23 Uhr
ID: 4076
Beiträge: 64
Du bist ein sehr fürsorglicher Papa - das finde ich klasse! Smiley

Damit sie nichts von der Schule verpassen, sollten die Jungs spätestens vor der Einschulung beschnitten werden.

Ob mit 2, 3, 4 oder 5 Jahren ist jetzt nicht so ein großer Unterschied, aber ich finde es immer besser, wenn sie nicht so viel mitbekommen und später sich kaum noch daran erinnern können. Und das ist eben tendenziell mit 2 oder 3 Jahren wahrscheinlicher. Also je früher desto besser.
Wie straff sollen Jungs beschnitten werden?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 07.06.2019
Uhrzeit: 12:44 Uhr
ID: 4027
Beiträge: 64
@Zer0: Deine Zusammenfassung der Fakten sind korrekt. Die dickere Eichel ersetzt die Vorhaut, und das ist auch gut so, sonst hätte man abends eine feuerrote Eichel. Daraus jetzt aber abzuleiten, dass Beschnittene durch eine dickere Eichel weniger spüren, halte ich für ein Ammenmärchen.

Hier sollte ganz klar unterschieden werden zwischen Empfindlichkeit gegenüber Kleidung + Alltagsberührungen (wird schnell unempfindlicher nach Beschneidung) und sexuellen Berührungen (hier beobachte ich, wie hier nahezu alle anderen Männer auch, kaum eine Desensibilisierung).

Mit 10 wurdest Du beschnitten und bis zum 20 sten Lebenjahr war alles klasse und jetzt nur wenige Jahre später, spürst Du mit 25 beim Oralsex weniger? Das klingt ungewöhnlich. Ich denke das dies nichts mit der Beschneidung zu tun hat, sondern eher von anderen Faktoren wie z.B. wie Du beim Oralsex stimuliert wirst.

Und wer sagt, dass Unbeschnittene beim Oralsex mehr empfinden? Deine unbeschnittene Kumpels, die selber keinen Vergleich (beschnitten / unbeschnitten) haben und daher nie objektiv seien können? Ich kenne einen Unbeschnittenen, der muss 1 Stunde Mütze Glatze praktizieren, bis er kommen kann. Ich brauche hingegen nur wenige Minuten bis zum Schuss. Jeder Mensch ist einfach anders.

Um so mehr freut es mich, das Du mit Deiner Beschneidung zufrieden bist und mehr Spaß beim Sex hast.

Wenn die Beschneidung noch vor der Pubertät durchgeführt wird, entfällt auch eine Umgewöhnung. Daher sehe ich das auch so: desto früher man beschneidet, desto besser.
Und ja, nur die vollständige, straffe Beschneidung bringt die Palette aller Vorteile.
Wie straff sollen Jungs beschnitten werden?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 05.06.2019
Uhrzeit: 13:31 Uhr
ID: 4009
Beiträge: 64
Woher weißt Du denn, das Du etwas an Sensibilität verloren hast, wenn Du bereits mit 10 Jahren - also vor der Pubertät beschnitten wurdest?

Nur Männer, die erst als Erwachsene beschnitten wurden, können den Gefühlsunterschied mit / ohne Vorhaut objektiv beurteilen.

Da bei einer low Beschneidung die Nervenenden der Hautinnenseite nahezu alle entfernt sind, könnte es rein theoretisch gefühlsmäßig etwas schlechter sein. In der Realität sieht es hier aber ganz anders aus. Das Beschneidungsforum hier ist voll von zufriedenen Low-Beschnittenen. Von Gefühlsverlust konnte ich bisher nichts lesen.

Ich freue mich aber, das Du und Deine Freundin zufrieden bist und Deine Jungs auch straff beschneiden lassen würdest. Sehr gute Entscheidung! Smiley
Frisch beschnitten: Teilbeschneidung
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 08.05.2019
Uhrzeit: 14:39 Uhr
ID: 3909
Beiträge: 64
Lieber @Reisfleisch:

es ist sehr wahrscheinlich, das Du weitere Verhärtungen bekommst, wenn Du Dich jetzt in diesem Zustand der noch nicht ganz abgeschlossen Heilphase nachbeschneiden lassen würdest. Ich empfehle daher mehrere Monate abzuwarten, bis sich das Narbengewebe erholt hat. Ein halbes Jahr wäre sinnvoll.

Während dessen kannst Du die verschriebene Kortinsalbe verwenden und hoffen das der Narbenring verschwindet.

Unter einem Dorsalschnitt versteht man normalerweise einen Einschnitt, der längs durch die gesamte Vorhaut geht, (die Vorhaut also der Länge nach durchschneidet). Diese Spaltung der Vorhaut löst vielleicht das Problem der zu engen Vorhaut, sieht aber optisch nicht besonders ästetisch aus.
Außerdem war dir die Vorhaut doch zu lang. Sowohl vor der Beschneidung, als auch nach der Beschneidung. Bei einem Dorsalschnitt bleibt die (dann gespaltene) Vorhaut ja erhalten.

Da nach der Teilbeschneidung Deine Eichel noch vollständig von Haut bedeckt ist, sind alle Beschneidungsstile möglich.
Bei allen 4 Beschneidungsstilen liegt die Eichel vollständig frei. Bei den Loose Stilen kann aber auf Wunsch der Eichelkranz auch noch mit Haut bedeckt sein. Die Schafthaut befindet sich dann im schlaffen Zustand in dicken Falten hinter der Eichel. Sieht so ein bisschen nur wie zurückgezogene Vorhaut aus. Magst Du das?
Alles andere wäre eine Teilbeschneidung oder Halbbeschneidung.

Wie Du all den Beiträgen hier entnehmen kannst, gibt es viele Männer, die durch eine Teilbeschneidung eine Verengung bekommen haben. Wenn man nur die verengte Stelle entfernen würde, wirst Du sehr wahrscheinlich wieder eine Verengung in der restlichen Vorhaut bekommen.

Ich rate daher dringend zu einer vollständigen Entfernung der Vorhaut - nur dann bist Du auf Dauer beschwerdefrei und kannst alle Beschneidungsvorteile genießen. Ohne wenn und aber.
Frisch beschnitten: zu straff beschnitten?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 09.10.2018
Uhrzeit: 17:11 Uhr
ID: 3430
Beiträge: 64
Ich verstehe schon sehr gut, dass Du jetzt etwas befrustet bist, das Dein bestes Stück nach der Beschneidung etwas kürzer ausschaut.
Aber auch wenn Du es im Moment nicht hören magst: Es gibt sehr wohl Sinn. Durch die straffe Beschneidung steht der Penis jetzt unter Spannung und zieht einen Teil des Penisses in die Fettschürze. Die Fettschürze gab es voher auch schon, aber da stand halt mit der Vorhaut nix unter Spannung.
Eine Loose Beschneidung hätte ebenfalls keine Spannung verursacht und daher auch nichts in der Fettschürze verschwinden lassen. Jeder vernünftige Arzt wird Dir diese Fakten auch bestätigen.
Aber Haut ist dehnbar und somit ist es wahrscheinlich, das sich die Haut bei dir im Laufe der Heil- und Regenerationsphase noch etwas dehnt und damit der Zug nicht mehr so extrem vorhanden ist und dadurch ein Teil wieder aus der Fettschürze heraus kommt und somit der Penis wieder länger ausschaut. Das in Kombination mit Abnehmen sollte die optimale Lösung für dich sein.
Alles Gute!
Frisch beschnitten: zu straff beschnitten?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 04.10.2018
Uhrzeit: 14:15 Uhr
ID: 3420
Beiträge: 64
Männer mit Übergewicht haben eine Fettschürze im Bereich der Penisbasis.
In dieser Fettschürze kann sich ein Teil des Penis, gerade nach straffer tight Beschneidung wie bei Dir, verstecken.
Dieses Thema wurde auch schon diskutiert. Bei den betroffenen Leuten hat dann abnehmen geholfen.
https://www.beschneidung.co...
Aber abnehmen lässt nicht nur den Penis größer erscheinen, sondern man fühlt sich auch allgemein fitter und die Ladies mögen es auch lieber! Weiß ich aus eigener Erfahrung! Smiley
Zu lange Vorhaut, ist eine Kürzung sinnvoll?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 13.09.2018
Uhrzeit: 17:56 Uhr
ID: 3355
Beiträge: 64
Selbstbefriedigung ist beschnitten natürlich anders, klappt aber nach einer Umgewöhnungsphase, wunderbar. Auch mit einem tight Stil.

Schau doch mal im Nachbarforum "Gefühl, Sex, Selbstbefriedigung" unter:
"Angst, dass es schwerer wird zum Orgasmus zu kommen" vorbei. Da geht's genau darum.
Zu lange Vorhaut, ist eine Kürzung sinnvoll?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 12.09.2018
Uhrzeit: 23:22 Uhr
ID: 3353
Beiträge: 64
Lieber Daniel,

herzlich Willkommen im Beschneidungsforum.
Natürlich ist eine zu lange Vorhaut und ein zu kurzes Vorhautbändchen Gründe sich beschneiden zu lassen.

Möchtest Du auf Deine Vorhaut bei der Selbstbefiediung nicht verzichten, dann wäre ein Loose Stil zu empfehlen.
Hierbei bleibt recht viel bewegliche Haut zur Selbstbefriedigung übrig. Allerdings bedeckt diese dann eben auch den Eichelkranz oder gar ein Teil der Eichel.

Magst Du hingegen diese restliche Haut nicht immer zurück schieben und wünscht Dir eine stets vollständig freiliegende Eichel, wäre ein tight Stil unumgänglich.

Einen Stil, der beides kombiniert, also viel bewegliche Schafthaut und ständig freiliegende Eichel ohne Hautwulst, gibt es nicht. Du musst Dich also entscheiden, was Dir wichtiger ist.
Beschneidungsstile: Von low auf high änderbar?
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 04.09.2018
Uhrzeit: 17:30 Uhr
ID: 3271
Beiträge: 64
"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil" oder wie heißt es so schön? Smiley
Deine Frage wurde doch schon genau in diesem Thread beantwortet.
Aber gerne nochmal für Dich persönlich:

Aus einer kurzen inneren Vorhaut von längstens 1,4 cm kann man keine längere innere Vorhaut von 2,5 cm machen. Dazu fehlen bei Dir mindestens 1 cm Haut - woher soll ein Arzt die nehmen?
Dein Wunsch ist also nicht realisierbar.

Und obwohl Deine Beschneidungslinie schief ist, finde ich, fällt das nicht weiter negativ auf. Das liegt wohl daran, das, anders als beim Ersteller dieses Threads (Max1995), nicht zu viel Haut (loose) übrig ist, sondern es schön glatt und eng anliegt (tight). Das sieht gut aus, daher würde ich es nicht korrigieren lassen.

Aber wenn Dich die schiefe Narbe wirklich stören sollte, so könntest Du diese entfernen und eine neue setzen lassen. Dabei verlierst Du nochmal einige Millimeter Haut, so das eine neue gerade kreisrunde Beschneidungslinie Narbe dann ca. 0,5 bis 0,7 mm hinter der Eichel platziert wäre.
Dies ist eine aufwändige Arbeit und sollte nur von einem erfahrenen Nachbeschneider durchgeführt werden. Die Experten von EURO CIRC können da bestimmt einen Spezialisten empfehlen.
Vorhautverengung (Phimose) als Erwachsener
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 13.07.2018
Uhrzeit: 11:24 Uhr
ID: 3135
Beiträge: 64
Ja, durch nicht sichtbare Mikrorisse in der verbliebenen Vorhaut die vernarben, kann sich sehr leicht eine Vorhautverengung nach einer Teilbeschneidung entwickeln.
Daher kann die beste Lösung bei einer Vorhautverengung, meiner Meinung nach, nur eine vollständige Entfernung der Vorhaut sein. Alles andere ist nichts halbes und nichts ganzes und führt, wie man immer hört und liest zu Problemen (Verengungen, Entzündungen etc.)
Seite: icon 1 2 3 4 5 icon 
Datenschutz