In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Wie kann ich einen Teenager überzeugen?
Forum Overview » Beschneidung als Jugendlicher, des Sohnes » Wie kann ich einen Teenager überzeuge... » Submit Post
Wie kann ich einen Teenager überzeugen?
Wolfi_69
Avatar
Registered: 09.12.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 09.03.2022
Time: 13:49 Uhr
ID: 7587
Posts: 14
@tine ich bin gleicher Meinung, dass die Eltern älterer Söhne in ihren Rechten nicht benachteiligt werden dürfen. Notfalls sollten die Elternrechte weiter gestärkt werden. Es gibt Eltern, die erst später die Vorteile kennenlernen über die Erfahrungen anderer Eltern und denen sollten unbedingt gleiche Rechte zugesprochen werden.
Jan_42
Avatar
Registered: 27.11.2020
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 12.03.2022
Time: 06:45 Uhr
ID: 7594
Posts: 34
Ich finde es schon wichtig, dass eine Beschneidung nicht gegen den Willen des Jugendlichen durchgeführt wird.
Ich finde es aber auch sehr wichtig, dass alle Jungs straff beschnitten sind, deshalb würde ich auf jeden Fall immer empfehlen, möglichst früh beschneiden zu lassen.
Bei Jugendlichen würde ich eher sagen, dass man sie überzeugen muss, am besten hilft eigentlich, wenn andere Jungs ihnen von den Vorteilen erzählen, oder, noch besser, Mädels in ihrem Alter.
tine
Avatar
Registered: 04.03.2022
Level: Foren-Neuling
Date: 14.03.2022
Time: 22:15 Uhr
ID: 7597
Posts: 8
Es kann aus den verschiedensten Gründen nicht (mehr) möglich sein, "früh" beschneiden zu lassen. Dann ist es wichtig, dass Eltern aus ihrem Umfeld und von der Gesellschaft Unterstützung erfahren, wenn sie, aus Sicht der Kinder, eine unpopuläre Entscheidung für ihr Wohlergehen treffen müssen.
Eric
Avatar
Registered: 21.03.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 15.03.2022
Time: 15:42 Uhr
ID: 7602
Posts: 18
Ja, Tine, das Thema Vorhautbeschneidung ist in der Gesellschaft immer noch ein Tabu.
Oft wird es in religiöse oder andere Schienen gesteckt. Jedoch nur von denen, die sich nicht damit befassen. Wenn jedoch ein Mann bzw. anderes Kind im Umfeld beschnitten ist, sieht man es meist anders.
Andreas7167
Avatar
Registered: 08.12.2016
Level: Foren-Erfahren
Date: 28.04.2022
Time: 16:11 Uhr
ID: 7806
Posts: 51
Um zur Ursprungsfrage zurückzufinden: Am besten überzeugt man einen Teenager in dem Mann Vorbild ist und eben auch selbst über einen straff beschnittenen Penis verfügt. Ist dies der Fall, kann auch die Mutter viel besser auf den Sohn einwirken, wenn der Vater Vorbild ist.
tine
Avatar
Registered: 04.03.2022
Level: Foren-Neuling
Date: 28.04.2022
Time: 23:14 Uhr
ID: 7808
Posts: 8
Oft sind die Jungs schon in einem Alter oder einer Phase der Entwicklung, wo das Glied nicht mehr nur der Pullermann ist, was leider zu Bedenken von Eltern führt, dann noch einen Eingriff in dieser Region vornehmen zu lassen.
Sonja_T
Avatar
Registered: 24.08.2018
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 29.04.2022
Time: 10:24 Uhr
ID: 7810
Posts: 20
Ich habe auch wie @tine die Erfahrung gemacht, dass gerade Frauen immer erstmal etwas zurückhaltend sind, "ihren" Männern eine Beschneidung nahezulegen.
Aber wenn wir Mädels mal in kleiner Runde unter uns sind, ergibt sich das manchmal und da wird es dann schon sehr deutlich, wie viele Frauen das Aussehen, die Hygiene und den Sex mit einem beschnittenen Penis bevorzugen.
Von Freundinnen, die aus ihrem Alltag im Krankenhaus erzählen, weiß ich, dass im Schwesternzimmer die Tendenz, gerade was den hygienischen Aspekt angeht, sogar noch viel deutlicher ausfällt.
Eric
Avatar
Registered: 21.03.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 01.05.2022
Time: 14:17 Uhr
ID: 7814
Posts: 18
@tine, man kann alles wie immer im Leben aus verschiedenen Positionen betrachten.
Ein Kind sehr früh beschneiden zu lassen, kann die Frage "Warum habe ich keine Vorhaut mehr" aufkommen lassen.
Andererseits, wenn ein reifer Junge es bewusst erlebt, von sich selbst aus dazu steht,
kann er es mit Stolz tragen.
Was jedoch besser ist, kann niemand genau sagen.
tine
Avatar
Registered: 04.03.2022
Level: Foren-Neuling
Date: 17.06.2022
Time: 22:36 Uhr
ID: 7942
Posts: 8
@Sonja_T
Pflegerinnen usw. habe ich zwar keine im Bekanntenkreis, aber in kleiner Runde kommt es doch auch vor, dass sich andere Frauen gelinde gesagt unerfreut über die Vorhaut des Partners und dessen Hygiene äußern. Zum Glück führt das oft dazu, dass, wenn schon der Partner nicht überredet werden kann, wenigstens der Nachwuchs in den Genuss einer straffen Beschneidung kommt. Das hat sich merklich auf die Beschneidungsquote im Umfeld meiner Söhne ausgewirkt. Smiley
Isabella33
Avatar
Deleted: 29.08.2022
Level: Einmal-Poster
Date: 23.06.2022
Time: 09:58 Uhr
ID: 7964
Post: 1
Hallo zusammen,
ich bin neu hier angemeldet, da ich auf guten Rat hoffe Smiley
Ich bin Mutter zweier Söhne, die ganze 11 Jahre auseinander liegen (der Kleine ist 4, der Große ist gerade 15 geworden). Ich muss zugeben, dass ich, als der Große noch in diesem Alter war, nicht viel über Beschneidungen und erst recht nicht über deren Vorteile wusste.
Heute bin ich überzeugt davon, weshalb unser Kleiner auch schon beschnitten wurde.
Jetzt geht es um den Großen, auch für ihn wäre eine Beschneidung sehr sinnvoll, das möchte er aber nicht erkennen. Er sagt er möchte das nicht und dass er seine Vorhaut ja auch einfach zurückschieben könne, wenn das wirklich so viel besser sei.
Wie kann ich ihn denn überzeugen, sodass er doch noch einer Beschneidung zustimmt?
Ich bin einfach überzeugt, dass das das Beste für ihn wäre.
Timo2003
Avatar
Registered: 14.06.2022
Level: Einmal-Poster
Date: 24.06.2022
Time: 07:05 Uhr
ID: 7969
Posts: 2
@Isabella33
Eine Beschneidung, ist natürlich sehr sinnvoll, auch wenn kein medizinischer Grund vorliegt. Ich wurde auch in etwa in dem Alter so beschnitten, dass die Narbe direkt hinter der Eichel liegt und die Haut sehr straff ist. Ich wurde aber gar nicht lange gefragt. Meine Mutter hat das einfach veranlasst.
Natürlich war ich damals auch nicht begeistert davon, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden und froh darüber bin. Bin jetzt übrigens 19.
Ich würde an deiner Stelle einfach mal einen Beschneidungs-Termin beim Urologen machen, der kann deinem Sohn dann die Vorzüge erklären und ihn davon überzeugen und im Idealfall auch gleich die OP machen.
In dem Alter ist das überreden nicht mehr ganz so leicht, da musst du einfach auch selbst Initiative ergreifen und alles in die Wege leiten. Beschneiden lassen solltest du ihn aber auf jeden Fall.
Chris27
Avatar
Registered: 11.01.2022
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 24.06.2022
Time: 15:10 Uhr
ID: 7972
Posts: 27
Hallo @Isabella33,
15 Jahre ist ein schweres Alter. Setze dich am besten Mal in Ruhe mit ihm zusammen und versuche zu verstehen, warum er es nicht möchte. Dann kann man versuchen, seine Bedenken aus dem Weg zu schaffen.
Vielleicht kann sein Vater dir dabei helfen. Sollte der Vater nicht beschnitten sein, können die beiden es auch gemeinsam angehen lassen, damit dein Sohn nicht alleine ist.
Sollte dein Sohn schon eine Freundin haben, dann rede mit ihr in Ruhe über das Thema und versuche sie mit ins Boot zu holen, dass sie deinen Sohn auch überzeugen kann.
Schließlich hat es für beide einen Vorteil nach der OP.
Ansonsten soll dein Sohn mal im Freundeskreis das Thema ansprechen, dort gibt es bestimmt schon welche die beschnitten sind und deinem Sohn Ratschläge geben können.

Bei uns haben meine Söhne immer meine freie Eichel gesehen und als meine Frau sie gefragt hat, haben sie auch eingewilligt für die OP.
Habe mich trotzdem erstmal hier im Forum erkundigt.
tine
Avatar
Registered: 04.03.2022
Level: Foren-Neuling
Date: 24.06.2022
Time: 21:49 Uhr
ID: 7974
Posts: 8
Herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung @Isabella33!
Das ist ein wichtiger Schritt mit Überzeugung voranzugehen, Du solltest jetzt immer wieder das Gespräch suchen, um herauszufinden, welche Bedenken er zur Beschneidung mit sich trägt. Davon können sicherlich alle ausgeräumt werden, bestimmt auch mithilfe des Forums.
Nach meiner Erfahrung sind Jungs in dem Alter oft nicht von der Beschneidung begeistert, weil sie gerade erst Gefallen an ihrem Penis gefunden haben.
Oder es ist ihnen unangenehm, sich von den Eltern in so einer intimen Sache hineinreden zu lassen, das lässt sich aber lösen, indem man eine gemeinsame Sprachregelung findet und es gegenüber Dritten zur medizinischen Notwendigkeit zum Beispiel aufgrund einer Verengung erklärt.
Allerdings solltest du ihm auch immer klarmachen, dass die letzte Entscheidung nicht bei ihm liegt, sondern bei dir als Erziehungsberechtigter.
Wenn unbedingt nötig, kann man es auch mit einer Belohnung danach "schmackhaft" machen, das halte ich aber für problematisch, weil dann die Beschneidung vielleicht nur als "notwendiges Übel" verstanden wird, obwohl sie an sich schon die Belohnung ist. Smiley
Oft kann es auch helfen, die Jungs insoweit bei der Entscheidung mit einzubeziehen, dass man ihnen ein gewisses Mitspracherecht einräumt, zum Beispiel was die Höhe der Beschneidungslinie angeht. Ich gehe doch davon aus, dass es auf jeden Fall straff werden soll?
Matty
Avatar
Registered: 02.01.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 26.06.2022
Time: 19:22 Uhr
ID: 7984
Posts: 7
@tine
Ich bin auch ein Befürworter von Beschneidungen, wenn sie dann angebracht und sinnvoll ist. Aber Deine Aussage, Zitat "Allerdings solltest Du ihm auch immer klarmachen, dass die letzte Entscheidung nicht bei ihm liegt, sondern bei Dir als Erziehungsberechtigter." ist falsch.
Kein Arzt in Deutschland wird einen 15-jährigen gegen seinen Willen beschneiden, er würde sich damit strafbar machen, auch bei minderjährigen. Ist er absolut dagegen und willigt nicht ein, darf der Arzt die Behandlung nicht durchführen.
tine
Avatar
Registered: 04.03.2022
Level: Foren-Neuling
Date: 27.06.2022
Time: 21:23 Uhr
ID: 7992
Posts: 8
@Matty

Gerade dieser Mangel der gegenwärtigen Gesetzeslage macht die von Dir zitierte Aussage nicht falsch, sondern umso richtiger und wichtiger. Es wäre tragisch, wenn dadurch ein dauerhafter Nachteil für die Kinder entstehen und sie unbeschnitten bleiben würden, weil sie die elterliche Autorität nicht anerkennen und beim Arzt aufbegehren.
Page: icon 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy