Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Beschneidungsstile: Straffe Beschneidung (tight)
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 05.12.2019
Uhrzeit: 10:40 Uhr
ID: 4488
Beiträge: 235
Ich habe eine Ergänzung/Aktualisierung zum Thema Tight-Beschneidung Low oder High:

Ich bin ja Low & Tight beschnitten und kann nur immer wieder sagen, wie wichtig mir ist, dass es tight ist, also stramm. Aber noch etwas zu meinem Low-Cut: Es sind bei mir noch ca. 8-10mm innere Vorhaut übrig. Die innere Vorhaut und das Bändchen habe ich nie vermisst, weil das Gefühl weiterhin super war. Die Eichelunterseite, wo das Bändchen war, ist immer noch genauso empfindlich wie mit Bändchen.

Nach etlichen Jahren hat sich meine Ansicht zu High/Low leicht geändert: Die innere Vorhaut hat sich mit den Jahren etwas gefestigt, ist nicht mehr optisch so stark unterschiedlich zur äußeren und etwas stabiler geworden. Und die paar mm innere sind doch ganz angenehm. Nach dieser langzeitigen Erfahrung wäre ich einer High & Tight Beschneidung gegenüber offener als früher. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden und wünsche mir nichts anders, aber High fand ich früher (für mich) nicht so gut. Das sehe ich jetzt anders. Auch high & tight wäre für mich gut. So würde ich niemandem von einem Stil abraten und unbedingt zum anderen raten. Beides ist langfristig sehr gut - Hauptsache tight.
Macht SB und Sex nach Beschneidung genauso viel Spaß?
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 05.12.2019
Uhrzeit: 10:25 Uhr
ID: 4487
Beiträge: 235
Ich kann jetzt mit fast 60 Jahren nicht die geringste Austrocknung oder irgendwelche negativen Veränderungen berichten. Die Eichel ist zart und völlig ok. Eine "Abstumpfung" erlebe ich nur im Alltag, also gegenüber Textilien usw. Das ist gut so. Die anfängliche Überempfindlichkeit hat sich bald gegeben. Die Empfindlichkeit bei Sex hat nach meinem Empfinden nicht nachgelassen. Angenehm empfinde ich, dass trotz Low-Stil (Low & Tight) noch knapp 1 cm innere Vorhaut übrig ist, und das finde ich gut.

Durch den Tight Stil sind die verbleibende innere Vorhaut und die Eichel angenehm sauber und trocken, aber nicht ausgetrocknet.

Ich mache nichts Besonderes zur "Pflege" der Eichel. Ich wasche mich natürlich, und ab und zu bekommt sie beim Eincremen des Körpers mit Bodylotion auch etwas ab. Ansonsten tut wohl das Vaginalsekret beim GV auch gut.
Wann ist das ideale Beschneidungsalter bei Jungs?
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 05.12.2019
Uhrzeit: 10:10 Uhr
ID: 4486
Beiträge: 235
@lifesans4skin:
Da werden sicher noch Fragen kommen. Smiley

Meine Fragen:
Welcher Beschneidungs-Stil ist denn in den US am verbreitesten?
Gibt es dort auch eine (wachsende?) Ansicht wie hier, dass es Verstümmelung sei?
Es gibt sogar ein deutsches Online-Forum zum Thema Beschneidung, in dem ausdrücklich gesagt wird, dass nur kritische Beiträge und negative Erfahrungen gewünscht sind.
Beschneidung verheimlichen oder offen darüber reden?
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 24.11.2019
Uhrzeit: 23:10 Uhr
ID: 4456
Beiträge: 235
Ich habe es mit meiner Frau besprochen, und mein Sohn hat es auch mitbekommen. Ansonsten geht es nicht jeden etwas an. Also ich wollte nicht damit "hausieren" gehen. Es hat auch niemand gefragt. das lag auch daran, dass ich keinen Tag "gefehlt" habe.

Wenn das Thema konkret irgendwo angesprochen wird, dann sage ich schon, dass ich beschnitten bin und gebe auf nachfrage auch weitere Auskünfte. Dabei bin ich immer wieder erstaunt, was für ein großes Thema das für viele imemr noch ist.
Wie finde ich den besten Arzt für eine Beschneidung?
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 24.11.2019
Uhrzeit: 23:05 Uhr
ID: 4455
Beiträge: 235
Wenn Dein Onkel es kann, warum dann nicht bei ihm? Vielleicht kannst Du gerade wegen des Verwandtschafts-Verhältnisses gut mit ihm über Deine Vorstellungen sprechen.
Ergebnis meiner Nachbeschneidung
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 14.11.2019
Uhrzeit: 21:27 Uhr
ID: 4400
Beiträge: 235
Ich habe versucht, es beim ersten Mal gleich richtig machen zu lassen, und das hat geklappt.
Dein Ergebnis sieht tadellos aus.
Vorhautverengung (Phimose) bei Teenager Sohn
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 11.11.2019
Uhrzeit: 11:37 Uhr
ID: 4384
Beiträge: 235
@Ann-Ka:
Ich würde mit dem Jungen darüber sprechen. Geht es ihm gut oder ist es unverändert? Was hält er von einer Beschneidung, auch vorbeugend, sodass es keine späteren Schwierigkeiten gibt?
Wenn es jetzt so einigermaßen geht, ist das nicht zufriedenstellend. Es sollte alles gut sein.
Eure Entscheidung ist dann maßgeblich, nicht die Meinung eines Arztes. Ein anderer Arzt sieht es vielleicht anders - wer hat dann "Recht"?
Dein Sohn muss damit leben, darum ist seine Entscheidung wichtiger als die des Arztes. Wenn Ihr Euch sicher seid, dann geht zu einem Arzt, der Eure Entscheidung akzeptiert und mitträgt.
Arbeitsausfall nach der Beschneidung
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 11.11.2019
Uhrzeit: 11:29 Uhr
ID: 4383
Beiträge: 235
@Lars1972

Ich habe auch privat bezahlt, weil keine eindeutige medizinische Notwendigkeit bestand. Der Arzt macht die Krankschreibung. Ob die OP privat oder über Versicherung abgerechnet wird, ist dabei egal.

Privat hat den Vorteil, dass der Arzt sich auf Dich konzentriert, wie und wann operiert wird. Wenn es eine medizinische Indikation gibt, also eine OP über die Kasse abgerechnet wird, kannst Du dennoch zusätzliche Optionen frei wählen.

Es hängt alles vom Arzt ab! Auch bei Kassenleistung sollte er auf Deine Wünsche eingehen. Wenn nicht: Nächster Arzt. Suche einen anderen Arzt, der Deine Beschwerden korrekt bewertet, sprich: eine OP "verschreibt", was bei Deinem Befund eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist. Dann kannst Du die Grundversorgung von der Kasse bezahlen lassen, nur zusätzliche Versorgung wird privat berechnet, z.B. wenn Du Laser willst, was ich nur empfehlen kann.

Und keine Scheu vor "Zusatzkosten", denn je besser die OP, umso zufriedener wirst Du den Rest Deines Lebens sein. Das ist es mir wert.
Ergebnis meiner Beschneidung (über 6 Monate nach OP)
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 10.11.2019
Uhrzeit: 10:52 Uhr
ID: 4378
Beiträge: 235
Ich finde auch, dass es völlig in Ordnung ist. Brauchst Dich wirklich nicht zu schämen.
Vorgespräch - Beratungstermin - Voruntersuchung beim Arzt
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 02.11.2019
Uhrzeit: 21:29 Uhr
ID: 4368
Beiträge: 235
Ich stimme meinen Vorrednern zu und ergänze:
Wähle einen Arzt (wie gesagt, Eurocirc kann empfehlen), der darin Routine hat! Ich habe Ergebnisse gesehen, die mir ehrlich leid tun! Wenn Du Dich aber gut informierst und weißt, was Du willst, erkennst Du ganz schnell im Vorgespräch, ob der Arzt gut ist - nämlich dann, wenn er Dich versteht und mit dem Stil-Wunsch etwas anfangen kann.
Ansonsten gibt es für mich nach meiner Erfahrung nur eines zu sagen: Mach es! Mach es bald! Mach keine Kompromisse - d.h. auf jeden Fall tight. High oder Low ist Geschmacksache. Ich bin mit "relativ" low sehr zufrieden. Es ist ca 1cm innere Vorhaut übrig, was sich gut anfühlt, und es kann korrigiert werden, wenn nötig. (Bei mir nicht nötig, weil der Arzt alles 100% super gemacht hat.) "Ultra-Low", also max 1mm, wäre mir zu wenig. Mein Arzt sagte auch, er würde das nicht empfehlen.
Frenulumerhalt oder Frenulumentfernung?
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 21.10.2019
Uhrzeit: 22:03 Uhr
ID: 4355
Beiträge: 235
Bei Erektion wird die Eichel bei etwas zu kurzem Bändchen "umgebogen", was ihn kürzer aussehen lassen kann. Was bei entferntem Bändchen auf jeden Fall zutrifft: Die Haut kann richtig straff sein ohne unangenehm zu spannen, die Eichel ist komplett frei, und so kann der ganze Penis sich ganz frei entfalten. Insgesamt ist er dadurch vielleicht auch etwas größer - zumindest optisch. Aber das ist nicht der Hauptgrund für die Entfernung.

Der Hauptgrund ist neben dieses optisch subjektiv "schöneren" Vorteils, dass das Bändchen einfach keine Funktion mehr hat, im Gegenteil die Eichel und die Schafthaut miteinander verbindet und so zu Verzerrungen führt. Diese können unangenehmes Ziehen sein oder optische Einbußen.

Die Empfindlichkeit der Eichel-Unterseite erlebe zumindest ich so, dass das Bändchen selbst keine spürbare Rolle spielt, sondern die Stelle der Eichel, an der es angewachsen war. Nach Entfernung hat sich bei mir empfindungsmäßig nichts verschlechtert.

Für mich gehört bei einem straff (tight) beschnittenen Penis unbedingt auch das Bändchen entfernt. Das kann am besten ein sehr erfahrener Arzt, weil die Stelle am schwierigsten gut zu operieren ist, so dass es schön aussieht und die Nerven unbeschädigt sind. Ich las davon, dass bei manchen die Empfindung an der Stelle litt. Das muss aber nicht sein, wenn es gut gemacht wird.
Vorhautverengung (Phimose) als Erwachsener
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 18.10.2019
Uhrzeit: 12:22 Uhr
ID: 4345
Beiträge: 235
@Matty:
Da hast Du "nicht so gute" Ärzte erwischt. Rumprobieren, mehrere schauen es sich an, versuchen sie zurückzuziehen, obwohl es offensichtlich nicht ohne Schmerzen geht, und dann kommen sie mit Salbe - vergiss das Erlebte ganz schnell und gehe woanders hin. Und wenn jemand so an meinen Körper rangeht, ist es schon passiert, dass ich "Stop" gesagt habe und gegangen bin.

Geh zu einem anderen, und wenn er wieder so anfangen will, sage selbstbewusst, dass Du das anders willst.
Vorhautverengung (Phimose) als Erwachsener
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 13.10.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
ID: 4334
Beiträge: 235
Tja, Matty, das ist der klassische Fall einer Vorhautverengung, bei der ich nach meiner subjektiven Meinung ganz klar zu einer Beschneidung rate. Einem Arzt sollte das sofort auffallen. Er kann auch zu Salben, Dehnen usw. raten, was imho alles keine richtige Lösung ist.
Vorhautentzündungen - Balanitis
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 12.10.2019
Uhrzeit: 21:35 Uhr
ID: 4328
Beiträge: 235
Ja, wenn es tight beschnitten ist, egal ob high oder low, ist die Haut immer trocken und nichts entzündet sich mehr. Wichtig ist tight, Geschmacksache ist low oder high.
Wie straff sollen Jungs beschnitten werden?
LowTightHappy
Avatar
Registriert seit: 24.07.2017
Level: Foren-Semiprofi
Datum: 12.10.2019
Uhrzeit: 00:17 Uhr
ID: 4324
Beiträge: 235
Ich würde es mit ihm besprechen und dann gemäß seiner Entscheidung handeln. Einen Unterschied zu seinem Bruder würde ich nicht überbewerten, da ja auch durch den großen Altersunterschied kein direkter Vergleich möglich ist. Sein Penis dürfte sich inzwischen mit einsetzender Pubertät so weit verändern, dass sowieso keine große Ähnlichkeit zu sehen ist, egal welcher Beschneidungsstil. Wenn er einverstanden ist, lass ihn auch entscheiden, wie es sein soll.
Seite: icon 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 icon 
Datenschutz