Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Probleme mit dem Frenulum
Forenübersicht » Eichel, Frenulum, Vorhaut » Probleme mit dem Frenulum » Beitrag hinzufügen
Probleme mit dem Frenulum
savvy
Avatar
Registriert seit: 09.04.2012
Level: Einmal-Poster
Datum: 22.12.2015
Uhrzeit: 11:49 Uhr
ID: 1427
Beiträge: 2
Ich habe auch über Jahre versucht mein Frenulum zu dehnen, leider zur Folge, das es sich immer mehr verkürzt hat.
Am 23.10.15 musste mir dann letztendlich das Bändchen komplett entfernt werden.

Bei einer Kontrolle vor 3 Wochen habe ich erwähnt das ich immer noch Schmerzen habe (lange nicht mehr so wie vor der OP aber immer noch nicht zufriedenstellend) Der Urologe sagte mir er hätte sehr tief geschnitten und ich soll das alles in Ruhe verheilen lassen. Ende Januar 2016 habe ich einen erneuten Termin, wenn sich bis dahin keine Verbesserung einstellt soll ich mir Gedanken über eine Beschneidung machen.

So wie der Heilungsverlauf momentan aussieht, werde ich um eine Beschneidung wohl nicht herum kommen.
Kann eine Beschneidung meine Probleme wirklich beseitigen?
Ich kann mir nur schwer vorstellen das wenn noch weniger Haut vorhanden ist es weniger spannt, das müsste doch eher mehr spannen und daher noch mehr Schmerzen verursachen. Oder?
Wer hat hiermit Erfahrungen oder kann was dazu sagen?
2ndCut
Avatar
Registriert seit: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Datum: 22.12.2015
Uhrzeit: 12:30 Uhr
ID: 1428
Beiträge: 398
Hallo savvy und willkommen!

Folgende Überlegung:
Nimm' mal deinen Hemdsärmel am Ende, wo die Hand rausguckt und raffe ihn auf der Unterseite der Länge nach zusammen. Das, was du zusammengerafft hast, wurde entfernt.
Dann ziehe leicht dran.
Du wirst auf der Oberseite am Handgelenk ein Drücken merken. Und jetzt stell' dir vor, dass dieses enge Stück vom Ärmel weg kommt und das breitere, bequeme Stück vom Ärmel bleibt (was sich dann natürlich über die gleiche vorige Länge verteilen muss).
Der Zug wird so gesehen anders verteilt.
juli2016
Avatar
Registriert seit: 09.01.2016
Level: Einmal-Poster
Datum: 23.02.2016
Uhrzeit: 10:58 Uhr
ID: 1429
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

mitlerweile überlege ich schon recht lange ob ich mich beschneiden lassen soll.
Früher als Kind fand ich es einfach nur anders, als ich bei einem Kumpel gesehen hab, dass er keine Vorhaut hat. Aber die Zeiten haben sich geändert und ich hab mittlerweile einen Freund.
Nun hab ich das Problem dass ich das Kondom nie so einfach herüber bekomme und meine Eichel nach unten geht, wenn ich die Vorhaut nach hinten ziehe. Ab einem gewissen Punkt tut es dann auch noch weh.

Meine Frage:
Würdet ihr mir empfehlen noch bis zu einem gewissen Zeitpunkt abzuwarten und würde meine Beschneidung von der Krankenkasse bezahlt werden?
beaumec
Avatar
Registriert seit: 31.12.2014
Level: Foren-Neuling
Datum: 25.02.2016
Uhrzeit: 12:46 Uhr
ID: 1430
Beiträge: 18
@juli2016:
Das hört sich für mich so an, als ob Dein Frenulum zu kurz ist. Das dürfte auch mit der Zeit nicht besser werden... Bei mir hat sich im Zuge der Beschneidung letztes Jahr herausgestellt, dass mein Frenulum auch zu kurz war und ich habe es dann mit entfernen lassen. Es fühlt sich nach der Beschneidung definitiv besser an als zuvor und ich ärgere mich, dass ich solange damit gewartet habe.
Die Krankenkasse würde aber wohl nur bezahlen, wenn es aus medizinischer Sicht notwendig ist.
thunder
Avatar
Registriert seit: 08.08.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 07.03.2016
Uhrzeit: 15:37 Uhr
ID: 1431
Beiträge: 44
Du beschreibst genau mein Problem was ich damals auch hatte.
Ich hatte damals einen Arzt gefunden der mir die entsprechende Diagnose gestellt hat, so das es die Kasse übernommen hat.
Geh zum Arzt, schildere ihm Deine Probleme, erkläre ihm alles ganz genau - dann sollte er auch die richtige Diagnose stellen können.
Lass die Beschneidung machen! Es lohnt sich.
cutboi2000
Avatar
Gelöscht seit: 27.12.2019
Level: Einmal-Poster
Datum: 07.03.2016
Uhrzeit: 16:59 Uhr
ID: 1432
Beiträge: 2
Eigentlich hast Du Dir doch schon alle Fragen selbst beantwortet, Juli!

Du hast Schmerzen; Kondom sitzt nicht richtig.
Also medizinische Indikation gegeben => Kasse zahlt.
Einen erfahrenen Arzt kannst Du hier auf der Internetseite erfragen. Beim EURO CIRC Team!

Inzwischen findest DU das es echt schön aussschaut...
Also was gibt es da noch zu überlegen?

Warten kannst Du natürlich - jedoch verschwendest Du damit Zeit die für Dich definiitv angenehmer sein könnte.
Und von allein wird sich das nicht geben!

Es wird durch Microrisse nur noch schlimmer oder Dein Vorhautbändchen reißt mit einem Knall. Das ist dann massiv blutig, schmerzhaft und das kosmetische Ergebniss der dann anstehenden Not OP will ich gar nicht sehen oder mir vorstellen müssen.

Gib Dir einen Ruck. Geh zum Urologen und beeende Dein Leiden!
Verschwende nicht Deine Zeit und die Lust am Sex mit einem Lappen Haut, daß keiner mehr braucht!

PS: Lass Dich bloß nicht auf eine Salben- und Dehntherapie, einer Teilbeschneidung oder einer Frenulumplastik bzw. Frenulumentfernung - ohne Beschneidung - ein.
Alles Mist! In den meisten Fällen musst Du damit dann sowieso nach einem Jahr wieder zum Arzt.
PatrickStar
Avatar
Registriert seit: 17.07.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Datum: 08.03.2016
Uhrzeit: 11:53 Uhr
ID: 1433
Beiträge: 28
 Zitat:  Mein Frenulum ist so kurz, sodass ich meine Vorhaut nur gerade so hinter die Eichel bekomme. Die Eichel wird dann aber nach unten gezogen und es verursacht Schmerzen.

Würdet ihr mir empfehlen eine Beschneidung durchführen zu lassen und würde die Krankenkasse die Kosten hierfür übernehmen? [...]

Gruß Juli

Wenn Dein Problem und Deine Schmerzen ausschließlich durch das Frenulum verursacht wird, so hast Du offiziell auch nur einen Anspruch auf eine Frenulumeinschneidung oder Frenulumentfernung. Nicht aber auf eine Beschneidung. Die Krankenkasse zahlt nur das, was nötig ist, damit Du problemfrei bist. Die Diagnose stellt ein Arzt.
EURO CIRC kennt ausschließlich positiv eingestellte, erfahrene Ärzte. Kann ich empfehlen. Probiers aus:
-> http://www.beschneidung.com...
cutboi2000
Avatar
Gelöscht seit: 27.12.2019
Level: Einmal-Poster
Datum: 09.03.2016
Uhrzeit: 21:15 Uhr
ID: 1434
Beiträge: 2
 Zitat: Wenn Dein Problem und Deine Schmerzen ausschließlich durch das Frenulum verursacht wird, so hast Du offiziell auch nur einen Anspruch auf eine Frenulumeinschneidung oder Frenulumentfernung. Nicht aber auf eine Beschneidung.

Das ist nicht richtig! Ich konnte mir aussuchen was ich wollte. Radikale Beschneidung oder Frenulumentfernung. Beides wurde von der Kasse bezahlt.

Von der alleinigen Frenulumentfernung hat mein Urologe jedoch sogar abgeraten.
Die Kosten sollten die selben sein, denn die meiste Arbeit und Können macht bzw. erfordert das Frenulum, der Rest ist eigentlich Beiwerk.
pro-beschneidung
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 10.03.2016
Uhrzeit: 10:51 Uhr
ID: 1435
Beiträge: 73
Laut Richtlinie des Urologenverbandes darf tatsächlich nur der erkrankte Teil des Körpers auf Kassenkosten behandelt werden. Wenn sich die Problemzone also ausschließlich im Frenulum befindet, die Vorhaut an sich nicht betroffen ist, dann darf die Vorhaut auch nicht auf Kassenkosten entfernt werden. Somit muß ich PatrickStar Recht geben.

Ich freue mich aber für Dich cutboi2000, dass Dein Arzt hier offenbar eine Ausnahme gemacht hat und Du sogar wählen konntest was alles auf Kassenkosten gemacht werden soll. Vielleicht hat juli2016 ja dasselbe Glück.
Gib doch mal Rückmeldung wie es gelaufen ist, juli2016!
Ich wünsche Dir viel Glück!
juli2016
Avatar
Registriert seit: 09.01.2016
Level: Einmal-Poster
Datum: 14.03.2016
Uhrzeit: 16:32 Uhr
ID: 1436
Beiträge: 2
Tagchen zusammen,

Erstmal danke für die Ratschläge, die Erleichtern es schon echt!
Demächst nehme ich das Thema in Angriff. Ich bin noch unentschlossen, aber high & tight gefällt mir am besten.

Bin gespannt, ob ich die Beschneidung von der Kasse bezahlt bekomme oder ob ich diese selbst zahlen muss. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Gruß Julius
stephano455
Avatar
Registriert seit: 11.06.2014
Level: Einmal-Poster
Datum: 21.03.2016
Uhrzeit: 14:31 Uhr
ID: 1437
Beiträge: 3
Hallo Leute,
meine Hautärztin hat im Rahmen einer Hautkrebsvorsorge ein verkürztes Vorhautbändchen festgestellt und nun würde ich gerne wissen wie man das Problem beseitigen kann. Muß es entfernt werden oder reicht auch nur ein einschneiden?
Kann man das Frenulum alternativ auch dehnen?
Nordmann
Avatar
Registriert seit: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Datum: 21.03.2016
Uhrzeit: 15:55 Uhr
ID: 1438
Beiträge: 82
 Zitat: Muß es entfernt werden oder reicht auch nur ein einschneiden?
Kann man das Frenulum alternativ auch dehnen?

Das gedehne kann man versuchen, bleibt aber meistens erfolglos.
Man kann es einschneiden und vernähen was die meisten aber später als störend empfinden oder auch ganz entfernen. Aber ohne Urologe läuft da eh nichts. Also lass Dich beraten und entscheide dann.
2ndCut
Avatar
Registriert seit: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Datum: 30.03.2016
Uhrzeit: 19:15 Uhr
ID: 1439
Beiträge: 398
Hallo Stephano und willkommen!

Bei meinem 1.Cut (loose) mit 24 wurde das Hautbändchen an mehreren Stellen eingeschnitten, das kann ich nicht empfehlen. Es sah nicht schön aus und die Stellen haben manchmal gescheuert.
Ich hatte den Verdacht, dass so noch mehr Fläche entstanden war, mit der man hängen bleiben konnte.
Beim 2.Cut (tight) habe ich die Reste entfernen lassen, was um die 500€ extra gekostet hat, da es dann als kosmetischer Eingriff zählte. Da hat ja nichts mehr gepannt. Lass es also lieber direkt "ordentlich" machen.

Dehnen wäre relativ zeitaufwändig. Ich hab's bis zum 1.Cut nicht geschafft.
Selbst wenn du es gedehnt bekämst, würdest du sogar die Fläche verlängern, die Ärger machen kann.

Mir sind noch zwei Dinge eingefallen, die für eine glatte Unterseite sprechen:

1. Du bekommst Hilfsmittel wie Kondome oder Cockringe besser übergezogen. Die bleiben sonst an der Stelle hängen, wo das Hautbändchen durchtrennt wurde. Eigene Erfahrung. Man muss dann einen gewissen "Widerstand" überwinden, um sie drüber zu bekommen.

2. Wenn das Hautbändchen entfernt und die Unterseite neu vernäht wird, wirkt der Penis schlaff etwas größer (bei mir ca. 1cm), weil er sich dann nicht mehr so viel einzieht.
seppele
Avatar
Registriert seit: 17.08.2012
Level: Foren-Neuling
Datum: 04.04.2016
Uhrzeit: 07:40 Uhr
ID: 1440
Beiträge: 19
hallo stephano,

auch bei mir war das böndchen zu kurz, wodurch es sogar letzendes eingerissen ist.
ich bin dann auch zum doc, der die bändchenreste / -enden entfernt hat.
dabei wurde nichts eingeschnitten und vernäht, sondern direkt entfernt. damit hatte ich nach dem verheilen ein schönes glattes ergebnis.
ich würde also ein "rausschneiden" (hört sich schlimmer an, als es ist) empfehlen.

10-12 jahre später habe ich dann die restliche vorhaut wegen einer zunehmenden phimose entfernen lassen.

viele erfolg!
Andre31c
Avatar
Registriert seit: 15.01.2017
Level: Einmal-Poster
Datum: 16.01.2017
Uhrzeit: 11:26 Uhr
ID: 1441
Beitrag: 1
Hallo,

wegen zu kurzem, teils einschränkenden Vorhautbändchen (Frenulum Breve) ist eine Frenulotomie (Durchtrennung) des Bändchen geplant. Kann jemand aus Erfahrung berichten, ob dieser Eingriff sich auch nachteilig auf das Empfinden bei Sex/Stimulation auswirkt. Mich beschäftigen vor allem folgende Fragen:

1. fällt dem Bändchen eine maßgebliche Rolle beim Empfinden zu, ist es vielleicht gar die entscheidende Stelle beim sexuellen Empfinden oder sind andere Teile am Penis relevanter dafür?

2. ist etwas daran dran, dass das Fenulum entscheidend dafür ist, rechtzeitig zu merken "wann man kommt" bzw. würde diese Funktion nach einer OP verloren gehen?

3. Verschwindet bei der OP das gesamte Gefühl im Bereich Frenulum, wird es nur in Teilen beeinträchtigt oder gar nicht?

4. Braucht man beim Sex nach dieser OP zwangsläufig länger und kann nicht mehr selbstbestimmt den Höhepunkt festlegen?

Über eure Erfahrungen würde ich mich freuen.
Grüße, Andre
Seite: icon 1 2 3 4 icon 
Datenschutz