Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies!

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:
Beschneidungsforum Logo

Beschneidungsforum

Bitte unsere Forenregeln lesen. Anfragen nach Arztadressen & gepostete Arztadressen werden sofort gelöscht.
Blöd angemacht wegen beschnittenem Penis?
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 09.05.2019
Uhrzeit: 23:32 Uhr
ID: 3921
Beiträge: 18
Vor ein paar Wochen hatte ich in der Gemeinschaftsdusche eines Schwimmbades mein erstes "negatives" Erlebnis mit meiner Beschneidung. Ich stand, wie es sich gehört, nackt unter der Dusche und seifte mich gerade ein.
Ein älterer Mann kam mit einem ca. 6 Jahre alten Jungen in die Dusche. Plötzlich pflaumte mich der Mann an. Ob ich mich nicht schämen würde, mit entblößter Eichel vor dem Kind rum zustehen. Ich solle gefälligst meine Vorhaut wieder nach vorne tun. Bevor ich antworten konnte, kamen zwei Jungen ca. 13 Jahre in die Dusche, darauf verschwand der Mann mit seinem Jungen. Zum Glück war das eine Ausnahme. Aber es gibt schon merkwürdige Menschen. Smiley
Bedenken vor der Beschneidung
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 09.05.2019
Uhrzeit: 00:05 Uhr
ID: 3915
Beiträge: 18
@freieEichel: Bei mir war der Wunsch auch über Jahre gereift und habe mich dann mit 24 Jahren beschneiden lassen. Jetzt hinterher ärgere ich mich darüber, dass ich damit solange gewartet habe und es nicht früher habe machen lassen.
1981/82 gab es noch nicht soviele Informationsmöglichkeiten. Ich kannte nur die Varianten Vorhaut da, teilbeschnitten, Vorhaut weg. Ich entschied mich für "Vorhaut weg" und die Narbe ist jetzt ca. 0,5 - 1cm vom Eichelrand entfernt, also wurde viel von der inneren Vorhaut entfernt.
Nach meiner Erfahrung gibt es keinen "Gefühlsverlust" zu vorher. Das Empfinden ändert sich, fühlt sich aber für mich viel besser an. Das bestätige ich auch noch gerne nach jetzt über 37 Jahren danach.

@Torben97: Frage deinen Arzt nach den verschiedenen Stilen, ob low oder high tight oder loose. Du hast ein Recht darauf. Wenn der Arzt darauf nicht eingeht, suche dir einen anderen. Du hast nur einen Pimmel. Von loose auf tight, bzw. unter Umständen von high auf low kann man noch nachoperieren, andersrum ist es vorbei.
Vollnarkose oder lokale Anästhesie?
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 08.05.2019
Uhrzeit: 23:41 Uhr
ID: 3914
Beiträge: 18
Wie papabaerli schon schreibt: die erste Spritze in die Peniswurzel ist unangenehm.
Dann zog der Arzt meine Vorhaut vollständig zurück und setzte eine in das Frenulum. Das tat kurz weh, die weiteren Einstiche spürte ich dann aber nicht mehr.

Insgesamt betrachtet ist es nicht schmerzhafter als die Spritze beim Zahnarzt oder die Betäubung beim Entfernen eines eingewachsenen Nagels. Ich dachte halt, der Pimmel sei empfindlicher.
Von der Operation selbst habe ich außer einem Zuggefühl am Penis nichts gespürt, außerdem konnte ich auch nichts sehen, da dann ein Tuch davor hing.
So nach 3-4 Stunden nach der OP ließ die Wirkung der Spritze nach, aber ich spürte nur eine leichtes Brennen.

Ich würde es immer wieder unter lokaler Betäubung machen lassen.
Masturbation verhindern
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 08.05.2019
Uhrzeit: 22:34 Uhr
ID: 3911
Beiträge: 18
Ob beschnitten oder nicht, sich selbst zu befriedigen macht immer Spaß und ist auch wichtig.
Ich selbst bin erst mit 25 Jahren beschnitten worden, einer meiner besten Kumpels aus der Schulzeit war schon als kleines Kind beschnitten worden, ein anderer mit 15 in der Pubertät und das sehr radikal.
Der meinte danach, es ist jetzt anders, aber macht genauso viel Spaß wie mit Vorhaut- In unserem Wichsverhalten standen wir uns in nichts nach. Smiley
Ich kenne den Unterschied ja auch, mir macht es ohne Vorhaut deutlich mehr Spaß als früher.
Wie kann ich einen Teenager überzeugen?
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 26.05.2017
Uhrzeit: 01:11 Uhr
ID: 1742
Beiträge: 18
Tolle Entscheidung, ist bei meinen Söhnen vor ca. 10 Jahren auch so gemacht worden. Jetzt nach zwei Wochen sieht es bei deinem Sohn bestimmt schon viel besser aus. An das neue Gefühl in der Hose gewöhnt man(n) sich sehr schnell. Ging mir und auch meinen Söhne so.
Selbstbefriedigung als Beschnittener
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 26.05.2017
Uhrzeit: 00:35 Uhr
ID: 1500
Beiträge: 18
Ich wurde mit 25 Jahren relativ straff beschnitten, die Narbe sitzt nah am Eichelrand, das ist jetzt 53 Jahre her. Ich kenne also Selbstbefriedigung mit und ohne Vorhaut. Früher habe ich auch einfach die Vorhaut zurück und vor bewegt, nach meiner Beschneidung musste ich mich umstellen. Meistens mache ich es trocken mit dem O des Zeigefingers und Daumens im Bereich Eichel und Dreieck. Das klappt bei mir wunderbar, ich empfinde es wesentlich intensiver als mit Vorhaut, auch heute noch.
Lässt sich der Orgasmus nach Beschneidung hinauszögern?
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 26.02.2017
Uhrzeit: 23:48 Uhr
ID: 1110
Beiträge: 18
Bin mit 25 beschnitten worden.
Der Arzt meinte, es müsse nur das Frenulum entfernt werden weil es zu kurz war und öfters einriss.
Ich fragte ihn, ob er mich auch beschneiden könne, weil meine Vorhaut sehr lang ist und auch bei einer Erektion die Eichel noch vollständig bedeckt und nicht von alleine zurückgeht. Er meinte, wenn ich das wolle, wäre das kein Problem.
Zum Beschneidungsstil gab es nur die Frage, ob die Vorhaut ganz oder nur teilweise weg solle, er würde mir zur einer Teilbeschneidung raten, dabei bliebe die Eichel noch zum größten Teil bedeckt und bei einer Erektion sicher von alleine immer frei.
Er erklärte, dass nach einer teilweisen Beschneidung die Eichel noch mindestens zur Hälfte bedeckt bliebe, vielleicht auch noch mehr, dann würde ich noch normal aussehen und nicht mit einem beschnittenen Penis auffallen.
Ich entschied mich aber zur einer vollständigen Beschneidung. Das war 1982 und die Kasse zahlte damals alles ohne nachfragen.
Den Stil würde ich als relativ low und medium tigh bezeichnen. Die Narbe ist ca. 1 cm vom Eichelrand und im schlaffen Zustand die Eichel immer frei, aber die Haut liegt am Rand an. Abgeheilt war alles nach 3 Wochen.
Ich würde mich immer wieder so entscheiden.
Mit dem heutigen Wissen hätte ich mir nur gewünscht den Stil bestimmen zu können.
Ich würde mir jetzt alles noch straffer und den Schnitt näher an der Eichel wünschen, so dass der Eichelrand auch im schlaffen Zustand immer vollständig frei liegt.
Vorhautverengung (Phimose) bei Teenager Sohn
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 06.09.2016
Uhrzeit: 21:41 Uhr
ID: 680
Beiträge: 18
Ich bin mit 25 Jahren beschnitten worden, fast low und fast tight, Frenulum entfernt. Ich bin mit dem dem optischen und funktionellen Ergebnis bin ich auch nach 34 Jahren noch zufrieden.
Mein Sohn wurde mit 14 Jahren beschnitten, low&tight, Frenulum entfernt. Er ist heute mit 25 Jahren immer noch zufrieden mit dem Ergebnis.
Reaktionen auf beschnittenen Sohn
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 27.08.2016
Uhrzeit: 23:50 Uhr
ID: 528
Beiträge: 18
bei meinem Sohn gab es keine Kommentare, da er erst mit 14 beschnitten wurde. bei einem Klassenkameraden von ihm war das schon anders. Er hatte in der ersten Klasse mit 6 Jahren Probleme mit seiner Vorhaut. Wir waren eine Gruppe von 7 Eltern und die Mutter von ihm sprach mit uns bei einem Elternstammtisch mit uns das Thema Beschneidung an und ob wir vielleicht schon damit Erfahrung hätten. Die Meinungen gingen sehr auseinander, von "wenn es denn sein muss" bis "auf keinen Fall beschneiden lassen" war alles vertreten. Ein Vater war ganz besonders dagegen und schilderte engagiert die Nachteile einer Beschneidung, gefühllose, verhornte Eichel, Verlust der empfindliche Vorhaut und so weiter. Ich fragte ihn, ob er das aus eigener Erfahrung schildern würde, ich wäre auch beschnitten und würde das so nicht empfinden. Er sagte, er wäre nicht beschnitten, hätte das aber gelesen. Ich könne das ja nicht beurteilen, denn ich würde diesen Zustand ja als normal empfinden, weil ich ja nicht anders kennen würden. Ich erzählte, dass ich erst mit 25 beschnitten wurde und ich den Unterschied sehr wohl kennen würde. Da viel ihm nichts mehr ein. Zwei weitere Väter meinten, sie wären als Kinder beschnitten worden und damit auch keinerlei Probleme.
Ich finde es schlimm, wenn Menschen sich über Dinge aufregen von denen sie keine Ahnung haben.
Ergebnis meiner Beschneidung (über 6 Monate nach OP)
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 15.06.2016
Uhrzeit: 11:12 Uhr
ID: 1798
Beiträge: 18
Hallo,

ich bin vor über 30 Jahren im Alter von 25 beschnitten worden. Mein innerer Vorhautrest ist so 1 - 1,5cm. Bis auf die ungleichmäßige Schnittführung bin ich sehr zufrieden damit. Vom Gefühl her empfinde ich nach meiner Beschneidung deutlich mehr als davor mit meiner langen Vorhaut. Die empfindlichsten Stellen bei mir sind der Eichelrand und das Dreieck wo das Bändchen mal war.
Bild 1Bild 2
Arbeitsausfall nach der Beschneidung
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 24.05.2016
Uhrzeit: 00:08 Uhr
ID: 257
Beiträge: 18
Ich bin an einem Mittwoch beschnitten worden und war dann bis Freitag krank geschrieben. Am Wochenende hatte ich dann einem Kumpel beim Umzug geholfen. Aus dem zweiten Stock runter, in den dritten Stock hoch. die einzigsten Beschwerden die ich danach hatte, war eine leicht wunde Eichel von der Reibung in der Hose. Nach dem Verbandswechsel am Freitag war nämlich nur noch ein kleiner Verband um den Schnitt. Aber alles halb so wild, Montags wieder normales arbeiten in einer Autowerkstatt. So war es bei mir, bei anderen mag es anders sein.Nur Mut, es gibt schlimmeres.
Einstellung gegenüber Nicht-Beschnittenen!?
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 23.05.2016
Uhrzeit: 23:52 Uhr
ID: 820
Beiträge: 18
Hallo,

ich habe festgestellt, dass ich mit beschnittenen Kollegen oder Freunden unbewußt besser zurecht komme.
Ich habe es schon öfters bei verschiedenen Situationen bemerkt. Es kommen neue Kollegen, mit denen ich zusammen arbeite, der erste Eindruck entscheidet ja meistens, wie sich meist später herausstellte, waren alle mit denen ich mich auf Anhieb verstand, beschnitten. Ein Neuer, der mir vom ersten Moment an unsympatisch war, dieser Eindruck sich auch noch nach ein paar Wochen verfestigte, stand dann mal beim Pinkeln neben mir, er holte seinen Pimmel raus und pinkelte durch seine lange überstehende Vorhaut und steckte ihn wieder ohne Abschütteln wieder in die Hose. Bäääh.
Beschneidung im Alter noch sinnvoll?
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 14.09.2015
Uhrzeit: 23:38 Uhr
ID: 510
Beiträge: 18
Ein langjähriger Freund von mir hat sich vor 2 Jahren mit 63 Jahren beschneiden lassen. Er hat seit 20 Jahren Diabetes und seit über 10 Jahren Probleme mit seiner Vorhaut. Sein Arzt riet ihm schon frühzeitig zu einer Beschneidung, doch er wollte es nicht. Er sprach nie darüber, aber eines Tages, da er wusste, dass ich erst mit 25 Jahren beschnitten wurde, fragte er mich wie dass denn so sei ohne Vorhaut. Ich schilderte ihm meine Erfahrungen und er entschloss sich zu der OP. Aufgrund seiner Krankheit war die Heilung nicht ganz so problemlos, aber er ist ganz begeistert von dem Ergebniss. Er ärgert sich jetzt, dass er nicht gleich auf seinen Arzt gehört hatte.
Beschneidung für alle
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 14.09.2015
Uhrzeit: 23:11 Uhr
ID: 293
Beiträge: 18
Da geht es schon los mit den Schwierigkeiten einen Stil zu empfehlen. Am einfachsten wäre es, die Evolution würde die Vorhaut von Generation zu Generation immer kürzer werden lassen. In meinem Bekanntenkreis sind mehrere mit einer kurzen Vorhaut.
Ich maße mir nicht an zu sagen low und tight ist der einzig wahre Stil, nur weil ich so beschnitten und zufrieden damit bin. Ich hatte ja auch damals 1982 mit 25 Jahren keine Ahnung und nur eingeschränkte Auswahlmöglichkeiten.
Ausgangspunkt: Frenulum zu kurz, riss häufig ein, Vorhaut sehr lang, ca. 2cm Überhang, bei Erektion etwas schwer zurück zu ziehen.

Frenulum:
1. chirurgische Verlängerung des Frenulums
2. Entfernung Frenulum

Vorhaut:
1. Vorhaut belassen, Salbenbehandlung, dehnen.
1. Teilbeschneidung, Vorhaut kürzen, Eichel mehr oder minder bedeckt.
2. Radikale Beschneidung, Vorhaut vollständig entfernen, Eichel immer frei.

Ich wählte 2/3. Optisch und gefühlsmäßig bin ich voll zufrieden damit. Was für andere Optimal ist, weiß ich nicht. Masturbation geht ohne Probleme, auch ohne Gleitmittel, GV ist deutlich mit mehr Gefühl verbunden als mit Vorhaut, auch nach 33 Jahren noch.

Zur Frage Beschneidung für alle:
Ich befürworte eine umfangreiche Aufklärung und eine Beschneidung ohne großer Nachfragen auf Wunsch des Mannes oder der Erziehungsberechtigen als Wahlleistung der Krankenkassen.
Bekommt ein beschnittener Penis leichter einen Sonnenbrand?
sandy_99de
Avatar
Registriert seit: 17.05.2011
Level: Foren-Neuling
Datum: 14.09.2015
Uhrzeit: 13:31 Uhr
ID: 89
Beiträge: 18
Ich bin im Januar vor vielen Jahren beschnitten worden. Als es dann im Juni an den See ging, hatte ich keinen Gedanken daran, dass meine Eichel noch nie Sonne abbekommen hatte. Ergebnis: einen Sonnenbrand vom feinsten auf der Eichel. Danach war ich etwas vorsichtiger. Mittlerweile verhält sich die Eichel so wie der Rest. Sie wird brauner durch Sonne.
Seite: icon 1 2 icon 
Datenschutz